Skype: Exklusiv-Kooperation mit Intel schließt AMD-Nutzer aus

Zehnerkonferenzen nur mit Pentium D und Extreme Edition möglich

Die neueste Skype-Version 2.0 unterstützt Telefon-Konferenzen mit bis zu zehn Teilnehmern – allerdings nur, wenn der Rechner mit einem Dual-Core-Chip von Intel ausgestattet ist. Herstellerspezifischer Code sorgt dafür, dass AMD-Nutzern diese Möglichkeit verwehrt bleibt.

Voice over IP ist eine rechenintensive Aufgabe: So setzt Skype für Telefonate zwischen zwei Teilnehmern mindestens einen 400-MHz-Rechner voraus. Bei Konferenzen wachsen auf die Anforderungen an die Rechenleistung.

Ein Skype-Sprecher sagte, dass die exklusive Kooperation mit Intel nur für eine begrenzte Zeit gelte. Wann das Abkommen ausläuft, wollte er aber nicht verraten.

Themenseiten: AMD, Intel, Skype, Software, Telekommunikation, VoIP

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

16 Kommentare zu Skype: Exklusiv-Kooperation mit Intel schließt AMD-Nutzer aus

Kommentar hinzufügen
  • Am 9. Februar 2006 um 10:38 von King of Air

    Ebay ruiniert auch Skype
    Dann werde ich wohl Skype nicht mehr allzu lange nutzen. Naja Skype kann sich sowas ja auch leisten. Um wie viel Prozent sind die Userzahlen zurückgegangen?
    Also ich nutze Skype von nem 800MHz VIA C3 mit Telekons bis zu 4 Personen. Bishe keine Probleme und CPU auslastung so bei 80%.
    Da mein anderer PC nen Athlon64 beherbergt werde ich Skype wohl ganz löschen. Ist ja wohl mal lächerlich was seit der übernahme durch Ebay mal für ein Müll bei Skype fabriziert wird.
    Sorry, dass ich so harte Worte wähle, aber für so einen Unsinn fehlt mir echt das Verständnis.

  • Am 9. Februar 2006 um 11:27 von Franz

    Typisch iNtel
    Intel ist einfach eine unfaire Firma die schon deswegen boykottiert werden muß.
    Dieses Monopolgehabe gehört von den Verbrauchern strengstens mit Kaufverweigerung bestraft.
    So eine Dre..sfirma

    • Am 10. Februar 2006 um 3:51 von scotty

      AW: Typisch iNtel
      intel kommt mir nicht ins haus. diese meldung bestätigt es nur.

  • Am 9. Februar 2006 um 12:21 von Paul

    Löschen was das Zeug hält
    Werde es auf meinen PC’s löschen und allen kundtun auf eine andere verläßlichere Lösung ausweichen. Denn wenn auch nur temopär, solche unzuverläßige Firmen machen das wahrscheinlich immer wieder.

  • Am 9. Februar 2006 um 16:30 von damagic

    intel muss es ja ganz schön nötig haben…
    …dass sie die Nutzer mit solchen Mitteln an die eigenen Produkte binden zu müssen :-( Aber das gleiche Spiel betreiben ja auch andere Firmen, z.B. mit Handys. Da gibt es dann ein ganz tolles Model der Firma XY, allerdings NUR bei Wodaklon o.ä. Ich möchte bezweifeln, dass man als Firma mit solchen Aktionen eine höhere Kundenbindung erzielt. Mich persönlich verleitet es eher zum Produktboykott….

  • Am 9. Februar 2006 um 23:04 von HD

    Noch alle Latten auf dem Dach?
    Ob das eine kluge Entscheidung war, bezweifle ich sehr. Und irgendwie ist es gut, dass in meinen PC incl. heute auch dem Laptop seit 15 Jahren nie mehr ein Intel drin war. Intel Outside.

    HD

  • Am 10. Februar 2006 um 7:47 von A. Miethe

    Selbstboykott
    Echt witzig, da klebt sich eine Firma in aller Öffentlichkeit einen Zettel an die Stirn ‚geht bloß zur Konkurrenz‘. So etwas dämliches habe ich selten gesehen. Klingt fast wie eine Werbeaktion von AMD für AMD, nur jedoch von Intel initiiert – super.

  • Am 10. Februar 2006 um 8:28 von ???

    Intel, Microsoft usw. – immer das gleiche Gelaber
    Es ist doch absolut lächerlich, wie hier immer wieder über solche Dinge geredet wird.
    Und letztlich ist es doch nur, das es momentan eine Einschränkung bei Skype gibt. Es heißt doch nicht, dass Skype nicht auf AMD-Rechnern funktioniert.
    Aber Hauptsache, man kann hier seine Speziallästerexpertenkommentare abgeben.

    Kostenlos will man alles haben und trotzdem noch großartig herumnörgeln.

    Ach ja, ich bin kein Spezialfan von Intel, MS usw. Es geht mir nur um das nervige Gequatsche.

  • Am 10. Februar 2006 um 8:34 von ABC

    Wer lesen kann….
    Sagt mal, habt Ihr den Artikel nicht richtig gelesen? Es geht hier nur im die 10 Teilnehmenrkonferenzfunktion, nicht um das gesamte Programm. Aber hauptsache nörgeln.
    Na ja, wers braucht…… kopfschüttel

    • Am 10. Februar 2006 um 8:37 von ???

      AW: Wer lesen kann….
      entlich mal jemand, der den Artikel gelesen hat!

    • Am 10. Februar 2006 um 9:04 von King of Air

      AW: Wer lesen kann….
      Falls es unserem ABC Schützen noch nicht aufgefallen ist. Es geht wenn auch nicht nur aber auch um das Prinzip, wie manche Firmen arbeiten. Vgl. Microsoft Windows Vista: und die zukünfgtige Inkompatibiltät von Microsoft Produkten (bsp Halo2) zu ihren eigenen Produkten. Vgl. Sony mit ihrem Proprietären Speicherkartenformaten. Mittlerweile gibt es da ja gott sei Dank einen Wettbewerb. Aber so eine rein firmenpolitische Entscheidung verärgert den Kunden schon ein wenig. Solche Kundenunfreundlichen Lösungen werden leider von vielen akzeptiert. Bsp.: In England gibt es keine CDs mit Kopierschutzmechanismen, weil einfach die Käufer weggeblieben sind, als sie das einführen wollten. Was machen wir? Wir kaufen munter weiter. Aber egal!

    • Am 10. Februar 2006 um 11:20 von Unglaublich

      AW: AW: Wer lesen kann….
      Und das Aufgelistete hat noch nicht mal was mit dem Artikel zu tun, also nicht vergleichbar! Ein Exklusiv-Partner für 10 Teilnehmer zu haben ist wie einen Partner für The Dome etc. Es ist Werbung bzw. Sponsoring, da alles Geld kostet. Bei vielen Dingen, können nicht alle gleichbehandelt werden, wenn einige bereit sind Geld zu zahlen.
      Mit AMD kann man weiterhin Skype benutzen, nur mit 10 Teilnehmern kann man (noch) nicht kommunizieren, das geht nur mit einem Intel! Aber auch bei Exklusiv-Partner anderer Projekte kommen wir uns boykottieren das. Beispiel: Eine Chartsshow wird präsentiert von T-Mobile, JETZT SOLL WOHL KEINER ZU DER CHARTSSHOW, WEIL MAN EPLUS BEVORZUGT?

      Wirklich mal extremer Quatsch, was abgeht! Macht mal was Sinnvolles und verdient Geld, damit ihr Qualität kaufen könnt, anstatt mit Ha-IV zuHause zu hängen!

    • Am 11. Februar 2006 um 13:29 von intel4ever

      AW: Wer lesen kann….
      naja – trotzdem gehts dabei ums prinzip… ich mein, was soll das – nur weil intel-proz im rechner drinnen ist, darf ich 10er konfs machen? is ja schwachsinn pur ! mehr anti-werbung für intel outside…

  • Am 10. Februar 2006 um 11:21 von Joe

    Wann kommt der erste Patch?
    Glaube dass die Aufregung völlig umsonst ist. Vermutlich dauert es noch 3 Wochen und dann ist der erste Patch für das Problem auf dem Markt, d.h. in der freien Welt zum Download. Leute mit AMD Prozessoren können dann weiter Skype nutzen. Intel hat sein "Bestechungsgeld" umsonst gezahlt.

  • Am 11. Februar 2006 um 0:16 von Wipe

    Exklusiv-Kooperation mit Intel
    Mal sehen wie lange die EU da zuschaut. siehe Microsoft

  • Am 14. Februar 2006 um 23:30 von SoundBlaster

    Zweck von Werbung – auf den Leim gegangen
    … ist doch, dass sich möglichst viele Leute mit dem Produkt oder der Marke befassen, oder? Machen das nicht alle grad hier? Untel auf den Leim gegangen??? ;->

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *