High-End-Grafikkarten im Preisduell

Wenn nur die maximale 3D-Leistung zählt, kann man für eine Grafikkarte schon einmal um 600 Euro ausgeben. Die jeweils schnellsten Chips von ATI und Nvidia kommen hier zum Einsatz.

Wer derzeit die bestmögliche Grafikleistung auf dem Heim- oder Arbeits-PC möchte, unabhängig vom Preis-Leistungsverhältnis, hat die Wahl zwischen ATIs X1900 XTX und der Nvidia Geforce 7800 GTX-512. Die beiden Topmodelle unter den PCI-Express-Grafikkarten kosten allerdings jeweils deutlich über 500 Euro.

Wie ein kürzlich durchgeführter Vergleichstest gezeigt hat, liegt die ATI-Karte aktuell in den meisten Tests vorne und bietet auch die bessere Darstellunsqualität: Bisher gibt es keine Nvidia-Karte, die bei aufwändig gerenderten Szenen (High Dynamic Range, HDR) auch noch Kantenglättung aktivieren kann. Dies beherrscht nur der neue ATI-Chip.

Nvidias 7800 GTX-512 liegt allerdings bei einigen OpenGL-Tests immer noch vorne, darunter dem Spieletest mit Cross Racing Championship. Auch bei Doom 3 behält Nvidia die Führung in den Benchmark-Charts. Wer OpenGL-Software einsetzt, und dazu zählt ja auch eine Reihe professioneller 3D-Grafiktools, könnte also der Nvidia-Lösung den Vorzug geben – zumal diese rund 30 Watt weniger Strom aufnimmt und hörbar leiser arbeitet.

Das günstigste Board mit dem Nvidia-Chip ist derzeit die Albatron 512MB 7800 GTX-512 PCIe, bei e-bug.de für 642 Euro erhältlich. Die Connect3D Radeon X1900 XTX gibt es allerdings schon für 580 Euro bei hoh.de.

Kann die Albatron-Karte mit Nvidia-Technologie den Rückstand durch bessere Ausstattung wieder hereinholen? Um es kurz zu sagen: nein, eher nicht. Beide Karten verfügen über zwei DVI-Ausgänge sowie Video-Ein- und -Ausgänge. Die Kartons der Retail-Versionen enthalten das eine oder andere Multimedia-Tool sowie nötige Verbindungskabel.

Zusätzliche Features wie einen TV-Tuner bietet keine der beiden Karten. Hier wäre die ATI All-in-Wonder X1900 eine Alternative (459 Euro in der Vorbestellung bei odenwald-pc.covadis.de). Nvidia kann dagegen mit einem Ableger der Geforce 7800 GS für den AGP-Slot aufwarten – die derzeit vielleicht stärkste Lösung für Anwender mit älteren Boards (290 Euro bei e-bug.de).

Die genannten Preise wurden am 6. Februar 2006 mit Hilfe mehrerer Preissuchmaschinen ermittelt und verstehen sich inklusive Mehrwertsteuer. Versandkosten sind nicht enthalten.

Sie haben einen noch günstigeren Preis gefunden? Sie möchten eine andere Grafikkarte vorschlagen? Teilen Sie Ihre Informationen mit uns und allen Lesern! Nutzen Sie dazu bitte das Feedback.

High-End-Grafikkarten
Grafikkarte Connect3D Radeon X1900 XTX Albatron 512MB 7800 GTX-512
Bild
Grafikprozessor ATI Radeon X1900 XTX mit 650 MHz Geforce 7800GTX mit 550 MHz
Grafikspeicher 1550 MHz bei 256 Bit 1700 MHz bei 256 Bit
Pixel Shader 48 24
Shader-Modell 3.0 3.0
Anschlüsse 2x Dual Link DVI; Video In Video Out (VIVO) DVI, VIVO
Zubehör DVI-auf-VGA-Adapter, Vivo-Kabel, S-VHS-Kabel, Composite-Adapter, HDTV-Adapter k.A.
Software k.A. Cyberlink Power Director
Günstigster gefundener Preis 579,90 Euro 642,47 Euro
Anbieter hoh.de ebug-europe.com

Themenseiten: ATI, Grafikchips, Nvidia

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu High-End-Grafikkarten im Preisduell

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *