Podcasting: Die besten Tools für den digitalen Rundfunk

Vor vier Jahren stellte Apple den ersten Ipod vor. Ein Modewort ward geboren: Podcasting. Podcasts zu erstellen ist dank zahlreicher Tools kein Problem mehr. Die besten Versionen finden Sie in diesem Weekly.

Radio über Kurzwelle wird es wohl noch einige Jahre geben. Doch inzwischen kann jedermann podcasten: sein eigenes Programm zusammen- und per Server der Internet-Gemeinde zur Verfügung stellen. Surfer empfangen alle Titel als RSS-Feeds. Bei Gefallen laden sie Songs oder andere Beiträge herunter.

Mit Itunes kann man Audio-Files anspielen, abspeichern und beliebig ordnen. Durch die Anbindung an eine umfassende Musikbibliothek sind Songs flugs mit interessanten Meta-Infos versehen. Besitzer des Designer-Players Ipod werden entzückt sein über die Synchronisations-Funktion. Eine Alternative stellt der Podspider dar. Rund 25.000 Audio-Files umfasst sein Katalog. Kostenlose Musik ist ebenso dabei wie Nachrichten oder Online-Tagebücher. Die Einteilung in Kategorien erleichtert die Suche.

Wer lieber selbst auf die Jagd nach den neuesten Klängen gehen möchte, dem wird der kostenlose Phonostar Player gefallen. Seine Datenbank enthält rund 3700 Sender aus aller Welt – über 400 allein aus Deutschland. Songs lassen sich nicht nur abspielen, sondern via Soundkarte legal aufnehmen. Ähnlich arbeitet das Winamp-Plugin Streamripper – ein Klassiker. Aus laufenden Webradio-Programmen erstellt er automatisch fortlaufende MP3-Dateien.

Nicht immer entspricht der Klang den Vorstellungen. Dafür, die Lautstärke anzupassen, Tracks zu schneiden und wieder zusammenzufügen oder gar Mixtapes zu erstellen, eignet sich Audacity ausgezeichnet. Und wer auf seinem Handy statt MP3 nur 3GP abspielen kann, dem wird der Konverter SUPER gute Dienste leisten.

Themenseiten: Business-Software, Download-Special, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

6 Kommentare zu Podcasting: Die besten Tools für den digitalen Rundfunk

Kommentar hinzufügen
  • Am 3. Februar 2006 um 11:17 von Robert Wellmann

    Podcast Tools?
    Sorry ZD, aber was haben Phonostar Player, Streamripper mit Podcast zu tun? Die können aufnehmen, mehr nicht. Die haben da drin nichts zu suchen, es geht ja nicht um Aufnahmetools, da gibt es bedeutend bessere als Phonostar. Es geht um Podcast, und da gibt es auch andere …

    • Am 3. Februar 2006 um 14:55 von Lionel Leyenbacher

      AW: Podcast Tools?
      Da musst du mal fragen was Podcast ist. Das heißt Files (meistens Audio) vom Server oder der Platte auf ein "Mobile Device" zu spielen mehr nicht und wie man die Audiofiles kriegt steht ganz am Anfang und ist wichtig. Ich probiere Phonostar gerade aus!

    • Am 3. Februar 2006 um 15:52 von Rolf Wahrmann

      AW: AW: Podcast Tools?
      Für die Aufnahme gibt’s bessere Tools wie z.B. Audiojack oder DSL Radiorecorder. Ach ich liebe solche guten Artikel :(

  • Am 3. Februar 2006 um 16:43 von Lionel Leyenbacher

    Audiojack ist ***
    Audiojack ist wirklich das letzte. OK, DSL Rekorder ist wirklich gut.

    • Am 3. Februar 2006 um 16:48 von Rolf Wahrmann

      AW: Audiojack ist ***
      Das war doch nur ein Beispiel. Oder nimm onlineTV, kann genauso Radio empfangen, aufzeichnen als MP3. Oder Hit-Recorder, kann das auch. Oder Audio 180%, kann das auch.

    • Am 3. Februar 2006 um 20:48 von Lionel Leyenbacher

      AW: AW: Audiojack ist ***
      Online TV?! Ich kenne fast niemandem der auf seinem Ipod Videos sieht. Handy TV wird erst intéressant wenn Fußballspiel live gesendet wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *