CeBIT: Toshiba präsentiert die ersten HD-Player

Geräte ab März in den USA erhältlich

Der Elektronikkonzern Toshiba hat die ersten HD-Player präsentiert und will sie im März, jedoch vorerst nur in den USA, in den Handel bringen. In Europa wird man die Geräte erstmals auf der CeBIT zu Gesicht bekommen. „Der europäische Marktstart ist für das vierte Quartal 2006 geplant“, so Toshiba-Sprecherin Kerstin Oppermann gegenüber pressetext.

Das Unternehmen kontert damit Mitbewerber Samsung, der kürzlich ein Abspielgerät und einen Brenner für das Konkurrenzformat Blu-Ray vorgestellt und den Verkaufsstart für Q2 angekündigt hat.

Die Geräte mit den Namen HD-XA1 und HD-A1 können neben den neuen HD-DVDs auch herkömmliche DVDs und CDs abspielen. Für die Video-Decodierung der neuen Codecs MPEG-4 AVC und VC-1 ist ein Decoder-Chip von Broadcom zuständig. Die HDTV-Ausgabe ist je nach Ausgangsmaterial entweder in 720p oder 1080i möglich und erfolgt über die HDMI-Schnittstelle. Zudem lassen sich per HDMI (High Definition Multimedia Interface) auch DVDs in diese hohe Auflösungen konvertieren, um so die Leistungsmerkmale eines HDTV-fähigen Fernsehgerätes auszuschöpfen.

Die Geräte unterstützen verschiedene Audio-Formate inklusive der neu entwickelten Mehrkanalton-Varianten Dolby Digital Plus und DTS-HD. In die Player integriert sind Multichannel-Decoder für Dolby Digital, Dolby Digital Plus, Dolby TrueHD (Zwei Kanal), DTS und DTS-HD. Der HD-XA1 ist mit vier DSP-Chips ausgestattet, die Mehrkanalton-Einstellmöglichkeiten für Übergangsfrequenzen, Delay-Einstellungen und Lautstärkenregelung erlauben. Der Digital-Ton wird via S/PDIF oder HDMI ausgegeben. Dolby Digital Plus und DTS-HD wird auf ein Standard-Bitstream-Format konvertiert und auch von herkömmlichen AV-Receivern verarbeitet werden kann.

Der größere Player verfügt über zwei USB-Ports, über die sich beispielsweise Spielkonsolen anschließen lassen. Großer Wert wurde laut Hersteller auf das Design und die Entwicklung der Mechanik gelegt. Eine Doppelgehäusekonstruktion soll für zusätzliche Stabilität und Vibrationsschutz sorgen. Der HD-A1 soll für 499 Dollar erhältlich sein. Sein größerer Bruder wird voraussichtlich 799 Dollar kosten, so Toshiba mit.

Themenseiten: CeBIT, Hardware, Messe

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu CeBIT: Toshiba präsentiert die ersten HD-Player

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *