T-Mobile kündigt Datenflatrate für maximal 66 Euro an

HSDPA-Traffic nur während der Einführungsphase enthalten

T-Mobile bietet ab der CeBIT eine Datenflatrate für monatlich 35 Euro zuzüglich 1 Euro Tagesnutzungsentgeld an. Die Mindestvertragslaufzeit ist drei Monate.

Der Preis der Flatrate beträgt bei Nutzung an 31 Tagen 66 Euro. Sie deckt den Datenverkehr über GPRS und UMTS ab, HSDPA-Traffic ist nur während der Einführungsphase bis 31. Mai 2006 eingeschlossen. Das Angebot ist zunächst nur bis zum 30. September gültig.

Ab der CeBIT will T-Mobile „in weiten Teilen des UMTS-Netzes“ HSDPA anbieten. Der Upstream beträgt 384 KBit/s, der Downstream 1,8 MBit/s. Ab Sommer soll die Technik im gesamten UMTS-Netz verfügbar sein. Ende des Jahres werde die Geschwindigkeit auf 3,6 MBit/s verdoppelt, später sollen bis zu 7,2 MBit/s erreicht werden.

Um die Nutzung von HSDPA voranzutreiben, will T-Mobile mit Fujitsu Siemens Pakete aus Notebook und Datenkarte auf den Markt bringen. Im zweiten Quartal sollen auch Geräte mit integriertem Modul für WLAN, UMTS und HSDPA verfügbar sein.

Themenseiten: T-Mobile, Telekommunikation, UMTS

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu T-Mobile kündigt Datenflatrate für maximal 66 Euro an

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *