Skype verliert Marktanteile

Konkurrenz durch Breitband-Anbieter mit gebündelten Diensten setzt Marktführer zu

Der Marktanteil des VoIP-Anbieters Skype hat sich nach Einschätzung des Netzwerk-Analyseunternehmens Sandvine halbiert. Mit DSL-Anschlüssen gebündelte VoIP-Dienste machten dem ehemaligen Shooting-Star zunehmend Konkurrenz.

Im vierten Quartal 2005 wurden laut Sandvine 45 Prozent aller VoIP-Telefonminuten in Europa über Skype abgewickelt, 51,2 Prozent über Dienste großer Markenanbieter wie BT. Im Jahr zuvor habe Skype noch einen Anteil von 90 Prozent kontrolliert.

Breitband-Anbieter seien die großen Gewinner. Gerade neue Anwender bevorzugten die gebündelten Dienste. Für die Erhebung der Daten wurde der VoIP-Traffic von 700.000 Breitband-Haushalten ausgewertet.

Themenseiten: Business, Skype, Telekommunikation, VoIP

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Skype verliert Marktanteile

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *