Intels Core Duo sorgt für Zweiklassengesellschaft

Nur wenige Hersteller haben Systeme ausgeliefert

Intels Core-Duo-Prozessor für Notebooks sorgt unter den PC-Herstellern für eine Zweiklassengesellschaft: Während einige Unternehmen bereits Systeme im Handel haben, lassen die Dual-Core-Notebooks der Branchenriesen Gateway, Dell, Hewlett-Packard und Apple noch auf sich warten.

Ein Grund dafür ist die von März auf Januar vorverlegte Markteinführung der neuen Intel-CPU. Viele PC-Hersteller konnten darauf nicht schnell genug reagieren und werden ihre angekündigten Systeme wohl erst Anfang oder Mitte Februar ausliefern.

Sony und Acer haben bereits Core-Duo-Notebooks in den Handel gebracht, mit der Verfügbarkeit hapert es jedoch noch. So waren die Acer-Geräte Travelmate 4202 und 8204 laut dem Call Center von CompUSA in den meisten Filialen ausverkauft, selbiges gilt für die Sony-Geräte.

Current-Analysis-Analyst Nicki D’Onofrio geht aber nicht davon aus, dass es durch die verspätete Einführung bei manchen Herstellern zu Verschiebungen der Marktanteile kommt. Dafür seien die bereitgestellten Stückzahlen zu niedrig.

Enge Intel-Partner wie Dell, die üblicherweise bevorzugt beliefert werden, hatten bei der Einführung des Core Duo keinen Vorteil. Sie konnten ihre Rechner nicht schnell genug fertig stellen.

ZDNet hat die wichtigsten Ausstattungsmerkmale der vorgestellten Centrino-Duo-Notebooks zusammengefasst und gibt Tipps, die beim Kauf beachtet werden sollten.

Themenseiten: Centrino, Hardware, Notebook, Prozessoren

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

4 Kommentare zu Intels Core Duo sorgt für Zweiklassengesellschaft

Kommentar hinzufügen
  • Am 31. Januar 2006 um 8:14 von Der Skeptiker

    Zu viel des Guten
    Wer braucht in einem Notebook wirklich Dual Core Prozessoren?

    Und was sagt der Akku dazu?

    • Am 31. Januar 2006 um 9:31 von lukasruegg

      AW: Zu viel des Guten
      Acer hat ein Dual Core Notebook mit 3.5 Stunden Akkulaufzeit… nicht schlecht. Das einzige was ich nicht begreife ist der Newstitel des Artikels hier; "Intels Core Duo sorgt für Zweiklassengesellschaft".

    • Am 2. Februar 2006 um 1:32 von Urs Erne

      AW: AW: Zu viel des Guten
      Na, na da ist aber jemand nicht auf dem neusten Stand, betr. MacBook Pro

      Gruss Urs

      Neuer Prozessor. Gleiches Konzept.

      Dies ist das erste Mac Notebook, das auf der revolutionären neuen Intel Core Duo Architektur basiert, bei der im Grunde genommen zwei Prozessoren (mit bis zu 1,83 GHz) auf einem Prozessorbaustein integriert sind.

  • Am 31. Januar 2006 um 14:00 von gj

    von wegen!
    DELL war einer der ersten mit Core Duo im Inspiron 9400! siehe http://www.zdnet.de/mobile/notebooks/0,39023137,39140196-2,00.htm

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *