Corel stellt Wordperfect Office X3 vor

Die englischsprachige Version wartet mit einer neuen PDF-Funktion auf

Corel hat mit Wordperfect Office X3 die neue Ausgabe seiner Office-Familie präsentiert. Vorerst ist die Büro-Suite nur auf Englisch verfügbar, die deutsche Version folgt im Frühjahr 2006.

Nummer dreizehn verspricht erweiterte Microsoft Office-Kompatibilität, einen neuen E-Mail-Client, neue Features und mehr Benutzerfreundlichkeit. Die Office-Suite bietet zudem die Möglichkeit, Dokumente aus Textverarbeitung, Tabellenkalkulation und Präsentationen in das plattformübergreifende PDF-Dateiformat zu exportieren. Genauso können auch PDF-Dateien mit Texten und Grafiken zur Weiterverarbeitung in das Textverarbeitungsprogramm von Wordperfect X3 importiert werden.

Die Standard Edition bekomt man zum Preis von 399 Euro, die Home Edition für 99 Euro und die Student and Teacher Edition für 129 Euro.

Themenseiten: Corel, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu Corel stellt Wordperfect Office X3 vor

Kommentar hinzufügen
  • Am 23. Januar 2006 um 20:36 von Wolfgang Schwencke

    Ist immer eine gute Wahl unter den Bezahlpaketen
    ich selber arbeite weiter mit Wordperfect Version 9 (2000) und bin bis heute von den Qualtitäten des Produkts überzeugt. Auch Präsentation kann Powerpoint locker das Wasser reichen. Quattro Pro sowieso. Schon immer schien es mir eine Wirkung eingechränkter Sichtweise, dass unglaublich viele PC-Benuzter meinten, es gäbe nur Word. O.k. viele bringen nachwievor Betriebsystem und Textverarbeitung durcheinander…
    Wolfgang Schwencke, Ingaut.de

    • Am 24. Januar 2006 um 11:05 von Major-X

      AW: Ist immer eine gute Wahl unter den Bezahlpaketen
      Ich verstehe nicht ganz wieso man seit der Einführung von OpenOffice überhaupt noch Geld für Office Pakete ausgibt.
      Es mag vielleicht sein dass ein WIRKLICHER Profi-Anwender nicht damit klar kommt. Aber seien wir mal ehrlich. Wer ist denn hier so ein Profi-Anwender?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *