Umsatz von Musikdownloads erstmals über einer Milliarde Dollar

IFPI: Weltweite Nachfrage nach legalen Angebot im Netz steigt sprunghaft

Die weltweiten Umsätze mit Musikdownloads haben sich 2005 im Vergleich zum Vorjahr auf rund 1,1 Milliarde Dollar verdreifacht. Hierin sind sowohl legale Musikdownloads aus dem Internet als auch über das Mobiltelefon enthalten. „Damit ist Musik der wichtigste Inhalt für legale Online-Dienste“, erklärte Michael Haentjes, Vorsitzender der Deutschen Phonoverbände, bei der Vorstellung des „Digital Music Report„.

Weltweit wurden 2005 rund 420 Millionen Downloads aus legalen Internetangeboten gezählt. Daneben haben sich Mobiltelefone als Musikabspielgeräte durchgesetzt: Der Umsatz hierfür wird mit rund 400 Millionen Dollar beziffert. Die Zahl der weltweit angebotenen Songs ist auf zwei Millionen gestiegen. Dies alles belege die Kraft dieses Musiksegments, das im vergangenen Jahr stark gewachsen ist.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

3 Kommentare zu Umsatz von Musikdownloads erstmals über einer Milliarde Dollar

Kommentar hinzufügen
  • Am 19. Januar 2006 um 21:35 von Besserwisser

    Ach ihr armen Irren!
    Es gibt einfach noch zu viel Leute mit zu viel Geldfür so einen Blödsinn….

    • Am 20. Januar 2006 um 7:43 von Ol

      AW: Ach ihr armen Irren!
      Ach Du dummer, ahnungsloser Besserwisser!

    • Am 20. Januar 2006 um 9:29 von Neutraler

      AW: Ach ihr armen Irren!
      Mein Reden. Wenn ein Krankenkassenbeitrag auch nur geringfügig erhöht wird, dann stirbt Deutschland fast aus. Aber für alles, was der Mensch nicht braucht, werden viele viele Milliarden ausgegeben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *