BEA mit neuer Version von Jrockit

Weblogic Real Time soll im ersten Quartal des Jahres 2006 verfügbar sein

BEA Systems hat die Java Virtual Machine (JVM) Jrockit 5.0 und Weblogic Real Time angekündigt. Jrockit 5.0 wurde für die Anforderungen von serverseitigen Applikationen entwickelt, die auf hochperformanten Servern mit Intel-Prozessoren laufen. Hierzu zählt auch die 64-Bit-Unterstützung für Intel Xeon- und Itanium-Prozessoren.

Jrockit 5.0 unterstützt neue Plattformen wie Solaris OS, Red Flag Linux Server und SPARC-basierte Systeme. Die Version 5.0 ist eine Schlüsselkomponente der zukünftigen Plattform Weblogic Real Time. Damit sollen Applikationen in Echtzeit aufeinander reagieren können.

Jrockit ist Bestandteil von Weblogic Enterprise Platform und Weblogic Server. Darüber hinaus ist Jrockit als kostenloser Download unter bea.com/jrockit für die folgenden Systemumgebungen verfügbar: Intel-Architektur-Plattformen, inklusive Microsoft Windows, Red Hat Enterprise Linux, Suse Linux ES, Red Flag AS Linux und Sun Solaris. Weblogic Real Time soll im ersten Quartal des Jahres 2006 folgen.

„Wir legen unseren Schwerpunkt auf das Erreichen weiterer Innovationslevel, damit unsere Kunden ihre Unternehmensapplikationen schneller und effizienter implementieren können“, erklärt Rob Levy, CTO von BEA Systems.

Themenseiten: BEA, Business, SOA

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu BEA mit neuer Version von Jrockit

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *