Liberty Alliance bennent Vorstandsspitzen

Manager von Intel, Oracle, Sun und AOL werden Funktionsträger

Das Liberty-Alliance-Projekt, das Konsortium für Authentifikationssysteme, hat die Funktionsträger des Vorstandes für das Kalenderjahr 2006 benannt. Die Vorstandsmitglieder sind für ein Jahr gewählt.

Eine zweite Runde als Präsident des Vorstandes von Liberty fährt George Goodman, Direktor des Platform Capabilities Lab bei Intel. Ihm steht Roger K. Sullivan als Vizepräsident des Liberty-Alliance-Vorstandes zur Seite. Er ist Vorstand für Geschäftsentwicklung von Oracles Identity-Management-Lösungen.

Bill Smith ist zum vierten Mal Sekretär des Liberty-Alliance-Vorstandes. Er arbeitet als Direktor für Technologieentwicklung bei Sun Microsystems. Der neue Finanzdirektor des Liberty-Alliance-Vorstandes, Roger Martin, ist Direktor für Normungswesen bei AOL.

Die Funktionsträger sind verantwortlich für die Definition der strategischen Ausrichtung der Organisation. Der Vorstand von Liberty Alliance besteht aus Vertretern von AOL, Ericsson, Fidelity Investments, France Telecom, General Motors, HP, IBM, Intel, Novell, Oracle, RSA Security, Sun Microsystems und Vodafone.

Themenseiten: Business, Liberty Alliance Project

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Liberty Alliance bennent Vorstandsspitzen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *