Intel verpasst sich ein neues Logo

Statt "Intel inside" heißt es künftig "Leap ahead"

Zum ersten Mal seit 40 Jahren ändert Intel sein Logo: Statt des bewährten Schriftzugs mit dem tiefer gestellten „e“ gibt es in Kürze den Firmennamen umrahmt von einem dynamischen Wirbel. Statt „Intel inside“ heißt es zudem künftig „Leap ahead“, also „Sprung nach vorne“.

Nähere Details zum neuen Logo und der dazu gehörigen Kampagne will das Unternehmen in der kommenden Woche auf der Consumer Electronics Show in Las Vegas bekannt geben.

Mit dem Slogan „Intel inside“ hatte das Unternehmen in den 90er Jahren sein Geschäft angekurbelt. Der Spruch prangte auf zahlreichen Marken-PCs und Notebooks. Nun sieht der CPU-Hersteller das Geschäft der Zukunft aber laut Analystenstimmen offenbar nicht mehr primär im PC-Bereich, sondern bei Mobiltelefonen und in der Unterhaltungselektronik.

Die Logo-Änderung ist nicht nur wegen der vierzigjährigen Geschichte des bisherigen Schriftzugs eine kleine Sensation: Intel gehört auch zu den Top 10 der Marken weltweit. Normalerweise gestalten die führenden Weltmarken ihre Logos kaum um.

Themenseiten: Business, Intel Corporation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Intel verpasst sich ein neues Logo

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *