Microsoft feilt weiter an VoIP-Lösungen

Partnerschaft mit Softbank und Japan Telecom geschlossen

Microsoft hat gemeinsam mit Softbank und Japan Telecom eine Partnerschaft geschlossen. Ziel ist die Entwicklung von Kommunikationslösungen, mit denen Internet-Telefonie, E-Mail, Internet-Zugang, Instant Messaging und andere Services kombiniert werden sollen.

Erste Ergebnisse der Kooperation sollen auf Versuchsbasis im Frühjahr 2006 vorliegen. Das Angebot richtet sich in erster Linie an Unternehmenskunden.

Bei dem jetzt abgeschlossenen Deal handelt es sich nicht um Microsofts ersten Einstieg in den boomenden VoIP-Markt: Bereits im September hat das Unternehmen eine Partnerschaft mit Qwest Communications angekündigt. Im Dezember teilte der Redmonder Riese mit, dass sein Messenger Live über VoIP-Funktionen verfügen wird. Möglich wird dies durch einen Deal mit MCI.

Themenseiten: Microsoft, Telekommunikation, VoIP

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Microsoft feilt weiter an VoIP-Lösungen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *