Siemens Communications verkauft Investmenttochter

Siemens Acceleration war erst 2001 gegründet worden

Siemens Communications hat das Portfolio von Siemens Acceleration in Communications, einer Beteiligungsgesellschaft für Start-Up-Firmen in der Kommunikationsbranche, verkauft. Der Abnehmer sowie der erzielte Erlös wurden nicht genannt. Siemens Acceleration wurde 2001 als Wagniskapitalgeber für sich im Aufbau befindende junge Unternehmen gegründet und ist eine 100-prozentige Tochter von Siemens Communications.

Die anderen Wagniskapital-Einheiten der Siemens AG bleiben von der Transaktion unberührt. Es handelt sich um Siemens Venture Capital, Siemens Technology Accelerator (STA) und Siemens Technology-To-Business Center in Berkeley (TTB), Kalifornien.

„Innovationen bleiben ein Kernthema für Siemens Communications, jedoch werden wir in Zukunft unsere In-house-Aktivitäten verstärken. Siemens wird auch weiterhin weltweit einer der aktivsten Corporate Venture Capital-Investoren bleiben. Insgesamt haben wir mehr als 700 Millionen Euro in Corporate Venturing investiert, und wir glauben, dass diese Aktivität entscheidend zur Innovationskraft von Siemens beiträgt“, erklärte Thomas Ganswindt, Mitglied im Zentralvorstand der Siemens AG.

Themenseiten: Business, Siemens

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Siemens Communications verkauft Investmenttochter

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *