Reuters bietet Videos für Blogger

Pilotprojekt vorerst durch Werbung finanziert

Die Nachrichtenagentur Reuters bietet Bloggern, Nachrichtenportalen und anderen Online-Publishern die Möglichkeit, tagesaktuelle Videos in ihre Websites zu integrieren. Das Video Affiliate Network Programm liefert täglich bis zu 20 Videos zu internationalen Breaking News. Bisher stellt Reuters seine Nachrichtenmeldungen nur Medienunternehmen gegen Bezahlung zur Verfügung. Der neue Dienst soll zunächst durch Werbung finanziert werden und dient auch dazu, die Online-Präsenz der Marke Reuters zu stärken.

„Video ist ein Kernelement unserer Strategie“, so der Reuters-Manager Stephen Smyth. Ziel sei ein anderer Zugang zum Vertrieb von Content. Finanziert wird das Projekt durch Werbung in den Videos. So starten beispielsweise Videos auf der Reuters-Website mit einem 15-sekündigen Spot vor dem eigentlichen Video. Nach dem Launch des Projekts als kommerzieller Service könnte Partnerseiten die Wahl zwischen einer durch Werbung oder durch Lizenzgebühren finanzierten Variante ermöglicht werden.

Der neue Dienst erfordert keine Installation einer zusätzlichen Software, sondern basiert auf Video-Playern für die Betriebssysteme Windows und Macintosh. Reuters will damit einerseits vom boomenden Online-Werbegeschäft profitieren und folgt andererseits dem Trend der zunehmenden Nutzung von Online-Videos.

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Reuters bietet Videos für Blogger

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *