Microsoft: Aus für Mac-Internet-Explorer

Nutzer sollen auf Safari umsteigen

Microsoft stellt den Support für den Internet Explorer für Mac am 31. Dezember endgültig ein. Die wenigen Nutzer der Software dürften jedoch nicht überrascht sein, da die Redmonder bereits im Juni 2003 angekündigt haben, den Browser nicht mehr weiterzuentwickeln.

Der Softwarehersteller rät Kunden, auf neuere Technologie wie Apples Safari umzusteigen. Zu den Alternativen gehören neben Apples Safari auch Firefox und Opera.

2006 bringt Microsoft mit dem Internet Explorer 7 das erste größere Update des Browsers seit vielen Jahren. Neben einer verbesserten Sicherheit soll die Software Tabs und RSS-Funktionen mitbringen.

Themenseiten: Browser, Microsoft, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

9 Kommentare zu Microsoft: Aus für Mac-Internet-Explorer

Kommentar hinzufügen
  • Am 19. Dezember 2005 um 19:45 von Fritz Pinguin

    Kann es denn evtl. sein, dass …
    die Richtlinien, die Apple in Sachen Benutzerfreundlichkeit hat, mit denen von MS nicht vereinbar sind, d.h. man muesste zu lang nachdenken? Oder kann es sein, dass ein veraltetes Monster wie der IE einfach auch mit 3.1415926… Patches nicht mit dem Safari/Firefox/Opera mithalten kann? Kann es sein, das der IE einfach nicht mit den Sicherheitserwartungen einer kritischen und kritikfaehigen Benutzergruppe standhalten kann?
    Hach, so viele Fragen und keine Antwort :-(

    • Am 19. Dezember 2005 um 20:08 von noxious

      AW: Kann es denn evtl. sein, dass …
      … doch, eine:

      Ja!

  • Am 19. Dezember 2005 um 20:54 von Realist

    Kein wirklicher Verlust
    Glaube kaum, das Mac-User dies als Verlust ansehen, eher als Bereicherung.

    Schade dass Win-Nutzer wieder einmal benachteiligt werden.

    • Am 7. Februar 2006 um 12:13 von lukas ruegg

      AW: Kein wirklicher Verlust
      es zwingt dich kein mensch auf windows zu bleiben, selber schuld.

  • Am 20. Dezember 2005 um 4:03 von Paulus Hürland

    Der Gigant gibt langsam nach!
    Das Meicrosoft indirekt zugesteht der Internet-Explorer ist veraltet überrascht mich schon, aber Wunder geschehen immer wieder.

    • Am 24. Dezember 2005 um 18:42 von Meicrosoft hoh hoh hon

      AW: Der Gigant gibt langsam nach!
      hat nichts mit Meica … Würstchen zu tun. Wie heisst die "Bill Ga(y)tes Bude" noch mal richtig? Ja richtig Löcher-Klitsche!

  • Am 28. November 2006 um 20:06 von lyle

    Kein IE für Mac-User ?
    doof für web-entwickler … auf was soll man jetzt websites testen. muss man extra nen pc kaufen, ums aufn IE was zu testen. find ich doof.

  • Am 13. Januar 2008 um 12:11 von Mac 4 Ever!! ;)

    Kein Verlust
    Windows ist nicht die Antwort. Windows ist die Frage.Die Antwort lautet "NEIN".

    Also, ist zwar schon ein Jahr später, aber….

    Gibt doch boot camp
    damit kansnt ja all deine Seiten testen.
    Außerdem konnte zumindest ich schon ziemlich viele Win-Nutzer davon überzeugen Safari zu nutzen ;)
    Also, dass IE nicht weiter für mac entwickelt wird sehe ich nun wirklich nicht als Verlust an.

  • Am 6. Mai 2008 um 10:49 von Thomas Laubscher

    Aus für Mac-Internet-Explorer (wer iseigentlich nochmal die
    mir kommen die Tränen (wer is eigentlich nochma dieser Int-Ex)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *