Vodafone steigt bei McLaren Mercedes ein

Unternehmen wechselt von Ferrari zu den Silberpfeilen

Die Vodafone Group und McLaren Mercedes haben gestern eine langfristige Zusammenarbeit bekannt gegeben. Ab Januar 2007 wird Vodafone Titelsponsor des McLaren Teams und offizieller Mobilfunkpartner. „Das Engagement ist auf mindestens fünf Jahre mit Option für weitere Jahre vereinbart“, so Bettina Donges, Pressesprecher von Vodafone Deutschland.

Der offizielle Teamname wird demnach Vodafone McLaren Mercedes sein und unter anderem das Titel-Sponsorship-Branding auf dem neuen Auto, den Overalls und Helmen der Fahrer und Crew beinhalten. Außerdem wurden vielfältige Marketingmöglichkeiten wie Hospitality, Merchandising sowie Promotions vereinbart. Über das eigene Vodafone live!-Portal will der Telekommunikationsriese exklusiven Content für UMTS-Handys anbieten. „Durch das Sponsoring von McLaren Mercedes wird die Assoziation zwischen Vodafone und Formel 1 auf ein höchstmögliches Niveau gehoben“, so Peter Bamford, Chief Marketing Officer von Vodafone.

Der Telekommunikationsanbieter löst somit die Zigarettenmarke West bei McLaren Mercedes als Hauptsponsor ab, die nach dem Verbot der Tabakwerbung den Ausstieg bereits in diesem Jahr bekannt gegeben hat. Bis 2006 ist Vodafone weiterhin Sponsor von Ferrari, dessen Deal auf etwa 40 Millionen Dollar pro Jahr geschätzt wird. Über die neue Vereinbarung wurden keine finanziellen Details genannt. Bereits vor wenigen Wochen hat Vodafone sein Engagement in der UEFA-Championsleague ab 2006/07 und die Beendigung des derzeitigen Trikotsponsoring bei Manchester United bekannt gegeben.

Themenseiten: Business, Vodafone

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Vodafone steigt bei McLaren Mercedes ein

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *