Nvidia will Chipsatz-Hersteller Uli übernehmen

Kaufpreis beträgt 52 Millionen Dollar

Nvidia will den taiwanesischen Chipsatz-Hersteller Uli Electronics für 52 Millionen Dollar übernehmen. Gibt es keine Einwände der Regulierungsbehörde, soll die Transaktion in im ersten Halbjahr 2006 abgeschlossen sein.

Alex Kuo, Präsident und CEO bei Uli, wird zukünftig als Senior Executive bei Nvidia tätig sein. Er soll den Vertrieb und die Vermarktung von MCPs sowie den Support in Asien verantworten. Das derzeitige Uli-Produktportfolio wird laut Nvidia weiter angeboten.

„Die Übernahme ist für Nvidia eine große Chance, ein Team sehr talentierter Entwickler zu übernehmen, um somit unsere MCP-Initiativen auszubauen und gleichzeitig eine engere Bindung zu Kunden in Asien herzustellen“, so Jen-Hsun Huang, Präsident und CEO bei Nvidia.

Themenseiten: Business, Nvidia

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Nvidia will Chipsatz-Hersteller Uli übernehmen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *