Windows Live Messenger: Beta steht vor der Tür

Software soll die Nachfolge des MSN Messenger antreten

Nach einem Bericht von Betanews.com will Microsoft in Kürze den Betatest des Windows Live Messenger starten. Die Software soll die Nachfolge des MSN Messenger antreten.

Microsoft hat die Berichte inzwischen bestätigt und die geplanten Features präzisiert. So soll die Funktion Windows Live Call für Telefonate ins Festnetz in Kooperation mit MCI realisiert und zunächst in den USA, Frankreich, Deutschland, Spanien und Großbritannien angeboten werden. Die genauen Preise wurden bislang nicht genannt.

„Es ist eine stark limitierte Beta“, so MSN Product Manager Karin Muskopf. „Wir sprechen über einige zehntausend Leute.“ Sie wollte keinen Termin für die öffentliche Beta nennen.

Zu den neuen Features des Windows Live Messenger gehört der vereinfachte Tausch von Dateien. Sie werden auf Microsoft-Servern zwischengespeichert und sind auch verfügbar, wenn einer der Nutzer online ist. Ein neuer Kontaktmanager soll die Nutzung eines gemeinsamen Adressspeichers für alle MSN-Services vorantreiben.

Der Windows Live Messenger gehört zu einer Ansammlung verschiedener Webservices, die Microsoft Anfang November als Antwort auf die aggressive Expansion von Google vorgestellt hat. Microsoft plant, sämtliche Webdienste künftig unter dem Namen Windows Live anzubieten. Die Marke MSN soll nur noch für Content-Angebote genutzt werden.

Themenseiten: Microsoft, Software, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

4 Kommentare zu Windows Live Messenger: Beta steht vor der Tür

Kommentar hinzufügen
  • Am 13. Dezember 2005 um 13:23 von Paul

    Zwischenspeicherung auf MS-Speichern
    Was steht im Kleingedruckten darüber inwieweit MS die "zwischengespeicherten" Dateien scannen, filtern oder anderweitig auswerten darf?

    • Am 13. Dezember 2005 um 13:40 von HH

      AW: Zwischenspeicherung auf MS-Speichern
      Genau diese Frage hab ich mir auch gestellt… Aber darüber wird wohl die wie immer schier nicht enden wollende EULA Auskunft geben, welche man am besten mit dem eigenen Juristen durchgeht, bevor man auf "Annehmen" klickt… ;-)

    • Am 13. Dezember 2005 um 15:53 von Der Verschwörungstheoretiker

      AW: AW: Zwischenspeicherung auf MS-Speichern
      Ja klar, Bill G. sitzt persönlich vor dem Bildschirm und betrachtet sich die Bilder deiner hässlichen Familie und schickt sie dem CIA weiter, die daraus das Klopapier für das Pentagon drucken!

    • Am 14. Dezember 2005 um 8:12 von robert

      AW: AW: AW: Zwischenspeicherung auf MS-Speichern
      Wow, endlich mal ein entspannter Beitrag zu der "MS überwacht alle User – Paranoia" die es sonst so oft in Foren und Komentaren gibt :o)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *