Comtech wieder mit eigenen PCs

Palette reicht vom Einstiegsmodell für 379 Euro bis zum Server für 1599 Euro

Die 2002 geschlossene Computerkette Comtech bringt wieder PCs unter eigenem Namen auf den Markt. Die Angebote reichen vom Einsteigermodell für 379 Euro bis zum Server für 1599 Euro.

Die 2004 neu gegründete Comtech mit Sitz in Backnang erwarb die Markenrechte und die Domain www.comtech.de. Seit 1985 wurden unter dieser Marke Consumer-PCs in eigenen Filialen angeboten, die jedoch 2002 geschlossen wurden. Seit 2004 ist Comtech als Versandhändler aktiv.

Die neuen Rechner sind mit AMD-Prozessoren der Serien Sempron und Athlon 64 ausgestattet und kosten zwischen 379 und 999 Euro. Comtech bietet außerdem einen Server auf Pentium-D-Basis für 1599 Euro an.

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Comtech wieder mit eigenen PCs

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *