BEA und Siebel mit gemeinsamem SOA-Angebot

Siebel Component Assembly ist ab sofort für J2EE-basierte Weblogic-Server 9.0 erhältlich

Siebel und BEA bieten ab sofort Siebel Component Assembly für J2EE-basierte BEA-Weblogic-Server 9.0 an. Das gemeinsame Angebot soll beim Aufbau einer serviceorientierten Architektur (SOA) helfen.

„Siebel Component Assembly wurde speziell für Unternehmen entwickelt, die selbstentwickelte CRM-Anwendungen aufbauen“, so David Bernstein, Vice President, Application Technology, Siebel Systems. „Kunden können mit Siebel Component Assembly und WebLogic Server 9.0 schnell eine leistungsfähige und kundenorientierte CRM-Lösung entwickeln und sich somit an dynamische Geschäftsumfelder anpassen.“

Zusammen mit anderen Softwareherstellern bilden Siebel Systems und BEA seit dem 30. November 2005 eine Allianz für Service Component Architecture (SCA). Die Unternehmen wollen sprachenunabhängige Standards für serviceorientierte Architekturen entwickeln sowie Service Data Objects (SDO) definieren.

Themenseiten: BEA, Business, CRM, SOA, Siebel

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu BEA und Siebel mit gemeinsamem SOA-Angebot

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *