USA: Verkauf von LCDs auf Allzeithoch

Niedrigere Preise und mehr Werbung sorgen für kräftiges Wachstum

Die Verkäufe von LCD-Monitoren sind in den USA während der Thanksgiving-Woche um 36 Prozent gestiegen und haben ein neues Allzeithoch erreicht. Dies berichten die Marktforscher von Current Analysis.

Niedrigere Preise hätten dabei eine wichtige Rolle gespielt. So seien 17-Zoll-Displays bereits ab 150 Dollar über den Ladentisch gegangen, 19-Zoll-Modelle für 169 Dollar. Die Hersteller hätten aber auch die Werbetrommel kräftig gerührt. Im Vergleich zum Vorjahr sei der Zahl der Anzeigen um 89 Prozent gestiegen.

Der durchschnittliche Preis für einen LCD-Monitor lag der Studie zufolge während der Tanksgiving-Woche bei 318 Dollar, im Vorjahr waren es noch 365 Dollar. Trotz der niedrigeren Preise seien die Umsätze im Jahresvergleich um 19 Prozent gestiegen.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu USA: Verkauf von LCDs auf Allzeithoch

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *