Mc Donald’s setzt auf Windows XP Embedded

Fast-Food-Kette verspricht sich Kostenvorteile und eine einfachere Integration neuer Funktionen

Mc Donald’s verwendet in seinen neuen Point-of-Sale-Systemen Windows XP Embedded. Das Unternehmen verspricht sich Kostenvorteile und eine einfache Erweiterbarkeit.

Die Fast-Food-Kette setzt die Geräte bereits in Europa und Asien ein und wird Windows XP Embedded wahrscheinlich weltweit zum Standard machen. Neben niedrigeren Kosten verspricht sich das Unternehmen auch eine einfachere Realisierung neuer Funktionen wie bargeldlose Zahlung oder Bonusprogramme.

Mit der Windows-Lösung soll auch die Integration von Systemen verschiedener Hardwarehersteller besser möglich sein. Windows XP Embedded ist eine spezielle Windows-XP-Version, die sich gezielt für verschiedene Anwendungsfelder anpassen lässt.

Themenseiten: Business, Microsoft

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Mc Donald’s setzt auf Windows XP Embedded

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *