HDTV: Fernsehrevolution lässt Massenpublikum kalt

Neuer Standard jedem Zweiten gänzlich unbekannt

Der als Revolution angepriesene neue Fernsehstandard HDTV lässt das Publikum einstweilen noch kalt. Gerade einmal 40 Prozent haben den Begriff schon einmal gehört, weitere acht Prozent planen unmittelbar in HDTV-taugliche Ausrüstung zu investieren oder haben es bereits getan. Das sind die ernüchternden Ergebnisse einer heute veröffentlichten Umfrage von Fischer-Appelt Kommunikation und dem Meinungsforscher Forsa.

„Die Menschen lassen sich nicht mit Pixelzahlen, Bildschirmdiagonalen und Claims wie HD ready von HDTV überzeugen. Damit der neue Fernsehstandard zum Erfolg wird, muss er frühzeitig einem breiten Publikum schmackhaft gemacht werden“, kommentiert Christian Pott, Teamleiter Technologie bei Fischer-Appelt, die Ergebnisse. Er kritisiert damit die bisherige Werbe- und Kommunikationsstrategie der Hersteller und TV-Sender, die „keinen Appetit auf die neue Technik machen“.

Die Studienautoren kritisieren außerdem, dass HDTV in Deutschland immer noch ein reines Männerthema darstellt. Obwohl Frauen auch beim Kauf technischer Geräte eine zunehmend wichtigere Rolle spielen, hätten es viele Unternehmen bislang versäumt, diese Zielgruppe aktiv anzusprechen, so Pott. Während nur jedem dritten Mann HDTV unbekannt sei und mehr als die Hälfte den neuen Standard zumindest vom Namen her kennen, hätten zwei Drittel der deutschen Frauen von HDTV überhaupt noch nie gehört.

Beim Pay-TV-Sender Premiere, der anlässlich der Fußball-WM im kommenden Jahr seine Kundschaft in groß angelegten Werbekampagnen auf HDTV einzuschwören versucht, lässt man sich von den vorgelegten Zahlen nicht beeindrucken. Der Andrang von Premiere-Abonnenten, die Interesse an einem entsprechenden HDTV-Receiver zeigten, sei ungebrochen hoch, hieß es auf Nachfrage. Erste Geräte seien bereits vergangenen Freitag an Kunden ausgeliefert worden, der breite Publikumsstart von Premiere HD erfolge Anfang 2006, wenn die notwendigen Receiver in größeren Stückzahlen erhältlich seien, so das Unternehmen.

Themenseiten: HDTV, Personal Tech

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

15 Kommentare zu HDTV: Fernsehrevolution lässt Massenpublikum kalt

Kommentar hinzufügen
  • Am 7. Dezember 2005 um 16:14 von Paul

    Keine Investition ohne Garantien
    Erst wenn HDTV flächendeckend angeboten wird, ist ein Neukauf sinnvoll. Vorab taugliche Geräte kaufen ohne Garantie einer kontinuierlichen Belieferung mit HDTV ab einem bestimmten Zeitpunkt ist sehr leichtsinnig.

    • Am 7. Dezember 2005 um 17:29 von Major-X

      AW: Keine Investition ohne Garantien
      Ach wie toll. Hochauflösende Filme….
      So ein Schmarrn.
      Wer bitte erkennt denn bei einem Action-Film z.B. ein gestochen scharfes Auto-Emblem wärend einer rasanten Verfolgungsjagd???? Unser Auge und Gehirn ist viel zu langsam um diese Details überhaupt wahrnehmen zu können. Aber wer meint soll sich das ruhig kaufen…. (kostet ja auch nur geringfügig mehr wie ein normaler Fernseher)
      Sinnvoller wäre bei jedem Film eine Dolby-Sourround Spur für die Stereoanlage.

    • Am 7. Dezember 2005 um 18:04 von uti

      Dolby Digital
      über DVB-S werden bei einigen Sendern (Sat1, Pro7, etc.) auch Dolby Digital Tonspuren gesendet. Du bräuchest also bloss eine taugliche Sat-Anlage mit SPIDF-Ausgang

  • Am 7. Dezember 2005 um 18:25 von Matthias

    Was soll der Quatsch ? Top-Ergebnis für HDTV
    Bis vor kurzem sendete noch kein Sender aus Deutschland in HDTV.
    Und jetzt, wo es so weit ist,
    gibt es noch keinen passenden HDTV-Receiver.
    In Zeiten, in denen technisch noch keiner das "neue" HDTV gucken kann, kennen es schon 40% ?!
    Das ist doch ein bombastisches Ergebnis !!!!!!

    Als die DVD einige Jahre auf dem Markt war, kannten sie noch weniger Leute.
    Jahre nachdem ich meinem DVD-Spieler in Betrieb nahm, sagte man mir in der Videothek, was will ich denn damit, ich solle mir einfach die VHS ausleihen.

    Noch nie hat es nach so kurzer Zeit ein so gutes Ergebnis für einen neuen Standard gegeben.

  • Am 7. Dezember 2005 um 19:13 von inwa

    Vorsicht beim TV Kauf! HD ready = Kopierschutz + PALunscharf
    Drei gute Gründe keine HD ready-TVs zu kaufen

    1. Mit dem HD ready Logo wird der Kopierschutz HDCP eingeführt. Auch Aufnahmen in PAL Qualität können so unterbunden werden.

    2. Die PAL Qualität der meisten HD ready Fernseher ist schlecht, da PAL auf die höhere Auflösung hochgerechnet werden muss. Wie sich die Qualität in der Regel verschlechtert kann jeder sehen, der CNN einschaltet oder bei seinem TV die Lupen- bzw. Zoomfunktion einschaltet. In den Fällen wird auch ein Signal mit niedrigerer Auflösung hochskaliert. Statt aus dem 5-4fachen sollte PAL auf HD ready Display aus einem Betrachtungsabstand vom 7-6fachen der Bildhöhe geschaut werden. 99,9% des Programms hat aber die Qualität des heutigen Fernsehstandarts PAL und es ist nicht abzusehen, wann sich das ändert.

    3. Wer aus dem fünfachen der Bildhöhe zuschaut wird auf einem PAL TV mit 540 Zeilen Auflösung meist nur einen sehr geringen Unterschied zwischen PAL und HDTV erkennen. Auf 480 Zeilen TVs ist es das 6fache der Höhe. HDTV lohnt sich bei einem Betrachtungsabstand 2-3 Metern nur wirklich, wenn die sichtbare Bildschirmdiagonale mindestens 100 cm beträgt.

    Geräte mit dem Kopierschutz HDCP (HD ready, HD kompatibel, HD fähig, etc.) sollten generell nicht gekauft werden, da auch für das normale Digitalfernsehn ein Kopierschutz geplant ist, der vermutlich auf HDCP zurückgreifgen wird. Solange es kaum HDTV Programm gibt, ist vom Kauf der HD ready Fernseher ohnehin abzuraten.

    Ausführliche Informationen finden sich im inwa Forum unter "Vorsicht beim TV Kauf":

    http://www.not-HD-ready.de

    Groß, teuer, trendy, aber oft flau

    Die Tester warnen: "Wer sich von einem HD ready LCD-Bildschirm oder Plasma-TV eine Verbesserung der herkömmlichen Bildqualität erwartet, wird so gut wie immer enttäuscht." Das liege vor allem daran, dass die meisten Geräte mit dem noch vorherrschenden Bildübertragungsmodus PAL nicht zurechtkommen, das Bild ist deshalb oft relativ flau und etwas unscharf. Ihr Stärken spielen die Geräte erst in der derzeit so gut wie noch nicht verfügbaren HDTV-Bildübertragungstechnik aus. Paul Srna, "Konsument"-Technikexperte: "Erst wenn die TV-Sender nicht nur digital, derzeit vor allem über Satellit, sondern auch HDTV ausstrahlen, lohnt sich die Anschaffung eines so teuren Empfangsgerätes."

    "Laut EU-Verordnung muss bis 2010 der gesamte terristische Empfang digital erfolgen, die Umstellung auf HDTV wird noch länger dauern. Gut möglich, dass bis dahin jetzt gekaufte, teure Flachbildschirme schon wieder kaputt sind."

    http://www.nachrichten.at/leben/394874?PHPSESSID=eadfb27b2ddf5605cafbe78283de159e

    • Am 7. Dezember 2005 um 19:14 von inwa

      zu: Vorsicht beim TV Kauf! HD ready = Kopierschutz + PALunscharf
      Ideale PAL Betrachtungsabstände

      16:9 PAL Fernseher mit 540 Zeilen

      70cm Diagonale = 1,72m = 2,26m auf HDTV Gerät
      80cm Diagonale = 1,95m = 2,57m auf HDTV Gerät
      90cm Diagonale = 2,20m = 2,91m auf HDTV Gerät
      100cm Diagonale = 2,45m = 3,23m auf HDTV Gerät
      110cm Diagonale = 2,69m = 3,56m auf HDTV Gerät
      120cm Diagonale = 2,94m = 3,88m auf HDTV Gerät

      4:3 PAL Fernseher

      30cm Diagonale = 0,90m
      40cm Diagonale = 1,20m
      50cm Diagonale = 1,50m
      60cm Diagonale = 1,80m
      70cm Diagonale = 2,10m
      80cm Diagonale = 2,40m
      90cm Diagonale = 2,70m

      Aus dem idealen Betrachtungsabstand ist bei DVD Qualität in der Regel nur ein sehr geringer Unterschied zu HDTV zu erkennen. Angaben für die sichtbare Bilddiagonale. Bauartbedingt kann der optimale Betrachtungsabstand über dem idealen liegen.

  • Am 8. Dezember 2005 um 8:13 von tinderstick

    HDTV – nur eine Abkürzung
    Wie so oft wird für was geworben, wo niemand so genau weis, welche Technik wie und wo nötig ist. Brauche ich einen neuen Fernseher, einen neuen Anschluss oder Antenne, neue Verträge? Wo und wie ist HDTV verfügbar? Es fehlt einfach an kompetenter Werbung mit den entsprechenden Informationen
    Jeder will nur verkaufen, aber an die Kundenwünsche denkt niemand.

  • Am 8. Dezember 2005 um 9:27 von john

    HDTV -sinnlos
    HDTV ist meines Erachtens sinnlos.Schauen wir uns doch das Fernsehprogramm an .Krieg ,streitende Möchtegernpolitiker…usw.Also die Christiansen kann ich so schon nicht sehen,was soll ich da mit HDTV.Der Trend geht zum Fernsehen abschaffen,damit man dort nicht auch Tag und Nacht mit Mist berieselt wird.Ist aber meine persönliche Meinung.

    • Am 15. Dezember 2005 um 17:09 von Hans Runck

      AW: HDTV -sinnlos
      …ganz meine Meinung. Obwohl ich eigentlich ein TV-Fan bin, stehe ich kurz davor meinen Fernsehempfang einzustellen. Es wird wirklich fast nur noch Müll gesendet.
      HDTV in den 60er, das wäre es gewesen!!

    • Am 30. Dezember 2005 um 18:55 von Jens

      AW: HDTV -sinnlos
      Wenn du ein Fernsehmuffel bist ist diese Meinung O.K. Willst du aber viel Sport oder hin und wieder mal einen guten Film anschauen, dann ist HDTV was geniales. Schau Dir mal Fußball in PAL und dann in HDTV an(wird bald kommen, im MEDIAMARKT kannst du es bestaunen)dann möchtest du garantiert nur noch HDTV. Ich war bei einem Fernsehexperten und habe dies auf einem 127cm Plasma gesehen und mir blieb der Mund offen stehen. Es dauer sicherlich bis es sich richtig durchsetzt aber das Warten lohnt.
      Dies ist meine Meinung. Übrigens Frau Cristiansen sieht in HDTV bestimmt auch nicht besser aus.:-))

  • Am 8. Dezember 2005 um 9:52 von Alexander Tung

    HD ready ????
    Wer weiß schon bei den vielen verschiedenen Standards bescheid und lehrt uns nicht die Erfahrung, das später alles ganz anders kommt. Wenn die Anbieter nicht langsam kapieren das man sich vor Markteinführung auf klar definierte Standards einigt, ist die Kaufzurückhaltung mehr als verständlich. Der "Betrug" mit HD ready wird weitere Kunden verschrecken, wenn ihr Bild schwarz bleibt, weil ein Kopierschutzsignal HDCP nicht erkannt wird. Nehmen die Verkäufer das Gerät mit "fälschlicher Weise" verwendeten HD-ready Logo dann wieder zurück ???
    Leute, macht es einfacher, mit weniger aber klar verständlichen Anforderungen und die Kunden von Morgen werden die Qualität des Bildes zu schätzen wissen.

  • Am 8. Dezember 2005 um 10:32 von Dario

    HDTV da heim gibts nicht – Verkäufer lugen gern.
    Die Industrie Standards für Diesen Format gibst noch nicht!
    Die neu Generation von HD-DVD oder BlueRay wird NICHT auf die HDTV`s von heute laufen.
    Warten sie lieber 2 bis 3 Jahr, sonst haben sie eine "Betamax" gekauft.

    • Am 8. Dezember 2005 um 11:02 von Matthias

      AW: HDTV da heim gibts nicht – Verkäufer lugen gern.
      Aber man kann daheim schon HD1 gucken, ein HDTV-Fernsehprogramm und sobald die H264-Reciever verfügbar sind auch viele mehr.

      Und die HD-Ready-Fernseher von heute, laufen auch noch in 5 Jahren, egal ob sich dann auf dem Disc-Markt die BlueRay oder die HD-DVD durchgesetzt hat.

  • Am 9. Dezember 2005 um 21:05 von inwa

    Drei gute Gründe keine HD ready-TVs zu kaufen
    1. Mit dem HD ready Logo wird der Kopierschutz HDCP eingeführt. Auch Aufnahmen in PAL Qualität können so unterbunden werden.

    2. Die PAL Qualität der HD ready Fernseher ist schlechter als die von PAL Fernsehern, da PAL auf die höhere Auflösung hochgerechnet werden muss. Statt aus dem 5-4fachen sollte PAL auf HD ready Display aus einem Betrachtungsabstand vom 7-6fachen der Bildhöhe geschaut werden. 99,9% des Programms hat aber die Qualität des heutigen Fernsehstandarts PAL und es ist nicht abzusehen, wann sich das ändert.

    3. Wer aus dem fünfachen der Bildhöhe zuschaut wird auf einem PAL TV mit 540 Zeilen Auflösung meist nur einen sehr geringen Unterschied zwischen PAL und HDTV erkennen. Auf 480 Zeilen TVs ist es das 6fache der Höhe. HDTV lohnt sich bei einem Betrachtungsabstand 2-3 Metern nur wirklich, wenn die sichtbare Bildschirmdiagonale mindestens 100 cm beträgt.

    Geräte mit dem Kopierschutz HDCP (HD ready, HD kompatibel, HD fähig, etc.) sollten generell nicht gekauft werden, da auch für das normale Digitalfernsehn ein Kopierschutz geplant ist, der vermutlich auf HDCP zurückgreifgen wird. Solange es kaum HDTV Programm gibt, ist vom Kauf der HD ready Fernseher ohnehin abzuraten.

    Groß, teuer, trendy, aber oft flau

    Die Tester warnen: "Wer sich von einem HD ready LCD-Bildschirm oder Plasma-TV eine Verbesserung der herkömmlichen Bildqualität erwartet, wird so gut wie immer enttäuscht." Das liege vor allem daran, dass die meisten Geräte mit dem noch vorherrschenden Bildübertragungsmodus PAL nicht zurechtkommen, das Bild ist deshalb oft relativ flau und etwas unscharf. Ihr Stärken spielen die Geräte erst in der derzeit so gut wie noch nicht verfügbaren HDTV-Bildübertragungstechnik aus. Paul Srna, "Konsument"-Technikexperte: "Erst wenn die TV-Sender nicht nur digital, derzeit vor allem über Satellit, sondern auch HDTV ausstrahlen, lohnt sich die Anschaffung eines so teuren
    Empfangsgerätes."

    "Laut EU-Verordnung muss bis 2010 der gesamte terristische Empfang digital erfolgen, die Umstellung auf HDTV wird noch länger dauern. Gut möglich, dass bis dahin jetzt gekaufte, teure Flachbildschirme schon wieder kaputt sind." nachrichten.at

    Ideale PAL Betrachtungsabstände

    16:9 PAL Fernseher mit 540 Zeilen

    70cm Diagonale = 1,72m = 2,26m auf HDTV Gerät
    80cm Diagonale = 1,95m = 2,57m auf HDTV Gerät
    90cm Diagonale = 2,20m = 2,91m auf HDTV Gerät
    100cm Diagonale = 2,45m = 3,23m auf HDTV Gerät
    110cm Diagonale = 2,69m = 3,56m auf HDTV Gerät
    120cm Diagonale = 2,94m = 3,88m auf HDTV Gerät

    4:3 PAL Fernseher

    30cm Diagonale = 0,90m
    40cm Diagonale = 1,20m
    50cm Diagonale = 1,50m
    60cm Diagonale = 1,80m
    70cm Diagonale = 2,10m
    80cm Diagonale = 2,40m
    90cm Diagonale = 2,70m

    Aus dem idealen Betrachtungsabstand ist bei DVD Qualität in der Regel nur ein sehr geringer Unterschied zu HDTV zu erkennen. Angaben für die sichtbare Bilddiagonale. Bauartbedingt kann der optimale Betrachtungsabstand über dem idealen liegen.

    Ausführliche Informationen finden sich unter "Vorsicht beim TV Kauf":

    http://www.not-HD-ready.de

    • Am 30. Dezember 2005 um 18:46 von Jens

      AW: Drei gute Gründe keine HD ready-TVs zu kaufen
      Deine drei Gründe sind logisch aber nicht mehr aktuell. Wenn man einen großen Fernseher kaufen möchte, z.B.s.p.: über 100cm muss man also zu Plasma oder LCD greifen. Und dann sollte dieser bitte schön auch HD ready sein. Ansonsten guckst du bei HDTV in die Röhre. Ob das Kopierschutzverfahren sinnfoll ist oder nicht,darüber lässt sich streiten. Zu verstehen ist es jedenfalls. Übrigens dass diese Bildschirme schlechtes PAL Bild bringen ist nicht ganz richtig. Bildschirme älterer Generation hatten wohl schwierigkeiten damit aber die Neuen keineswegs. Ich kann dies sagen weil ich einen besitze und sehr zufrieden bin. Ich möchte nicht zur Röhre zurücktauschen. HDready sagt ja auch nur aus, dass dieses Gerät in der Lage ist HDTV zu verarbeiten und zu zeigen.
      Also ist es Quatsch dagegen zu argumentieren, außer du hast einen riesen Vorrat an Röhrenfernseher und willst diese noch los werde.:-))

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *