Firefox 1.5 deutlich erfolgreicher als Version 1.0

50 Prozent mehr Downloads in den ersten 24 Stunden

Die vor wenigen Tagen veröffentlichte Version 1.5 von Firefox ist offenbar deutlich erfolgreicher als die Version 1.0. Community Coordinator Asa Dotzler schrieb in seinem Blog, dass innerhalb eines Tages mit 1,5 Millionen Downloads die Zahlen des Vorgängers um 500.000 übertroffen wurden.

Bis die neuste Ausgabe des Open-Source-Browsers die erste Version übertroffen hat, ist es aber noch ein weiter Weg. Die Software wurde zwischenzeitlich mehr als 100 Millionen Mal heruntergeladen.

Firefox 1.5 bringt eine neue Update-Funktion mit, die ein komplettes Herunterladen des Browsers künftig überflüssig macht. Die Performance bei der Navigation wurde verbessert, die Anordnung von Tabs kann mit der Maus geändert werden. Zudem ist es möglich, private Daten mit einem Mausklick zu löschen.

ZDNet hat Firefox 1.5 einem ausfühlichen Test unterzogen.

Themenseiten: Browser, Open Source, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu Firefox 1.5 deutlich erfolgreicher als Version 1.0

Kommentar hinzufügen
  • Am 3. Dezember 2005 um 20:23 von Tha Kopfkicka

    Mozilla Firefox
    Ich finde Mozilla Firefox ist der beste browser der welt! Den IE kann man einfach nicht vertrauen!

    Mfg Mike

  • Am 5. Dezember 2005 um 6:34 von Stefan

    kein Wunder
    Es ist anzunehem das Anwender die sich fuer ein anderen Browser entscheiden alls die Masse wohl Gruende haben … so updated halt jeder seinen Rechner sobald er kann … vielleicht ist deshalb der Firefox auch sicherer, die User updaten zeitnah – man wird sehen ob insgesamt mehr downloads erfolgen werden. Die massenhaften Download koennen ggf zum Problem bei der Netzauslastung werden, was wuerde passieren wenn 20% der gesamten User versuchen einen DOwnload durchzufuehren … die Infrastruktur wird da gefordert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *