Chipindustrie 2006: Auftragsfertiger als Wachstumstreiber

IDC: Internationaler Chipmarkt wächst um acht Prozent auf 240 Milliarden Dollar

Die Auftragsfertiger, so genannte Foundries, sollen den weltweiten Chipmarkt 2006 auf neue Höhen beflügeln. Nach einem Plus beim Produktionsvolumen von fünf Prozent auf 224 Milliarden Dollar im laufenden Jahr wird der Branche für das kommende Jahr ein Wachstum um acht Prozent auf über 240 Milliarden Dollar vorhergesagt. Mit zweistelligen Zuwachsraten soll der Foundry-Sektor aufwarten, zitiert die chinesische „Commercial Times“ den IDC-Analysten Mario Morales.

Das Wachstum ist laut Morales vor allem vom anhaltenden Nachfrageboom nach Handys und PCs getrieben. Eine wahre „Killerapplikation“ der kommenden Jahre sieht Morales außerdem im LCD-TV-Segment, berichtet der asiatische Branchendienst „DigiTimes“. Dem IDC-Analysten zufolge sollen im Jahr 2009 weltweit 164 Millionen der Flachmänner über die Ladentische gehen. In diesem Jahr wird sich der weltweite Absatz nach Prognosen der Marktforscher auf rund 22 Millionen LCD-Fernseher belaufen.

Ein entsprechend hohes Wachstum erwarten sich die Marktforscher in den kommenden Jahren für Chips im Unterhaltungselektronikbereich. IDC etwa rechnet bei den so genannten Verbraucherchips bis 2009 mit jährlichen Wachstumsraten von 16 Prozent, teilte das Marktforschungsinstitut auf Anfrage von pressetext mit. Getrieben von der Nachfrage nach digitalem Fernsehen, Videospielen und komprimierten Audiofiles soll sich der Chipmarkt für Unterhaltungselektronik in den kommenden vier Jahren auf fast 30 Milliarden Dollar mehr als verdoppeln.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Chipindustrie 2006: Auftragsfertiger als Wachstumstreiber

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *