Tuning: Optimale Speicher-Settings für Windows XP

Selbst ausreichend Arbeitsspeicher stößt bei ressourcenhungrigen Anwendungen an seine Grenzen. Dieses Weekly enthält nützliche Tools, mit denen man entbehrliche Daten aus dem RAM entlädt und das System wieder in Schwung bringt.

Der RAM Booster überwacht ständig den verfügbaren Speicher, warnt akustisch bei Engpässen und versucht auf Mausklick – oder automatisiert – eine bestimmte Menge freizugeben. Ist der Speicher ungenutzt reserviert, gelingt es, bis zu 50 Prozent des Arbeitsspeichers freizuschaufeln. Die meisten Einstellungen lassen sich anpassen.

Wenige Mausklicks genügen, damit Free Mem eine bestimmte Menge Speicher dem System zuordnet. Programme und DLLs, die gerade nicht in Benutzung sind, teilt das Programm der Swap-Datei zu – heraus kommt eine merkliche Entlastung der RAM-Ressourcen.

Cachman XP bietet Informationen zur Auslastung von CPU und RAM, welche per Rechtsklick über ein Tray-Icon eingeblendet werden können, aber auch über die Settings aufrufbar sind. Integriert sind hilfreiche Funktionen, etwa das automatische Beenden inaktiver Prozesse nach einer vorgegebenen Zeit, ein Datei-Cache-Management und das Optimieren von Icon-, DNS- und Internet Explorer-Cache.

Themenseiten: Betriebssystem, Download-Special, Windows XP

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Tuning: Optimale Speicher-Settings für Windows XP

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *