HTC eröffnet Niederlassung in London

Hardwarehersteller will europäischen Kunden näher sein

Der Hardwarehersteller HTC will eine Niederlassung in London eröffnen, um seinen Kunden in Europa näher zu sein und die Entwicklungszeit von Geräten zu verkürzen. Das Unternehmen steckt hinter der Konzeption zahlreicher Windows-Mobile-Smartphones wie T-Mobile MDA oder O2 XDA.

HTC entwickelt die Hardware und passt das Branding und einzelne Features an die Anforderungen der Mobilfunkprovider an. In Deutschland haben unter anderem T-Mobile, Vodafone und O2 entsprechende Geräte im Angebot.

CEO Peter Chou sagte, dass HTC auch weiterhin exklusiv auf Windows Mobile setzen wird, die Unterstützung anderer Plattformen wie Symbian sei nicht geplant. „Wir gehören zu den Unternehmen, die darauf konzentriert sind, eine Aufgabe in einem Bereich sehr gut zu machen. Wir sind mit unserer Verbindung zu Microsoft sehr zufrieden.“

Chou sagte außerdem, dass sich HTC auch künftig auf High-End-Produkte konzentrieren wird. Am Niedrigpreissegment habe man kein Interesse.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu HTC eröffnet Niederlassung in London

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *