Die von D-Link angebotene DWL-G650M Super G-Karte mit drahtlosem MIMO-Notebook-Adapter ist mitunter schwierig zu installieren und im Betrieb unzuverlässig und störrisch. Darüber hinaus stört sie unter Umständen auch den eingebauten Wi-Fi-Sender des Notebooks. Trotz ihres niedrigen Preises und der guten Ergebnisse bei den Tests ist sie nicht zu empfehlen.

Theoretisch sollte die Installation eines drahtlosen Notebook-Adapters einfach sein. Man steckt die CD ins Laufwerk und folgt den Anweisungen des Setup-Assistenten. Im Test ließen sich die Treiber der D-Link DWL-G650M problemlos installieren, aber das Dienstprogramm ließ sich nicht starten. Daher konnte der Adapter keine Super G-Turboverbindung mit seinem Gegenstück, dem D-Link MIMO-Router DI-624M Wireless G herstellen.

Der technische Kundendienst von D-Link war nicht in der Lage, das Problem zu beheben, bemerkte aber, dass die Software des Routers bei Intel Centrino-Notebooks mit Atheros-Chip häufig Probleme verursache. Da es nicht möglich war das Dienstprogramm zum Funktionieren zu bringen, empfahl der Kundendienst schließlich, Windows XP neu zu installieren – eine grobe und zeitraubende Lösung für ein Treiberproblem. Stattdessen wurde der Treiber für den Test erfolgreich auf einem anderen, brandneuen Notebook installiert. Arbeitet der Adapter erst einmal, bietet das D-Link Wireless Utility alle Werkzeuge, die man für gewöhnlich bei einem Client findet. Man kann nach verfügbaren Netzwerken suchen, die Signalstärke und andere Verbindungsdaten anzeigen lassen und die Verschlüsslungsmodi (WEP und WPA-PSK) konfigurieren.

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu MIMO-Notebook-Adapter: D-Link DWL-G650M Super G

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *