Animation für das Internet: Macromedia Flash 8.0 Pro

Mit neuen Effekten, Verbesserungen der Benutzeroberfläche und einem leistungsstärkeren Video-Encoder bleibt Flash an der Spitze der Animations-Tools.

Macromedia Flash 8.0 stellt Designern eine Plattform zur Verfügung, mit der sie Cartoons, Videos und Spiele für Internetseiten erstellen können – und das mit Leichtigkeit. Dieses Flash-Upgrade fördert die Evolution des animierten Web-Erlebnisses und ist ein Muss für ernsthafte Website-Entwickler. Flash-Autoren dürften sich schnell mit den zahlreichen Workflow- und Designtool-Verbesserungen anfreunden, darunter neue Runtime-Mischmodi, Filter und Effekte, Unterstützung von Alphakanal-Video und ein überarbeiteter Video-Codec für eine Reduzierung von Dateigrößen und Wiedergabezeit. Nicht-Profis, die ihre persönlichen Webseiten mit Flash-Inhalten ausschmücken wollen, sollten sich für Flash Basic entscheiden, auch wenn dieser Version die verlockenden neuen Features des teureren Flash Professional 8.0 fehlen. Flash Professional 8.0 kann man auch als Teil von Macromedia Studio 8.0 zum Preis von circa 1000 Euro erhalten oder zu einem günstigeren Preis als Upgrade von einer älteren Version von Studio.

Einrichtung und Benutzeroberfläche

Trotz des Platzbedarfs von 190 MByte dauerte die Installation von Flash 8.0 (einschließlich des Flash Players) im Test nur wenige Minuten. Ist Flash 8.0 dann installiert, behält seine Oberfläche die intuitive Gestaltung seiner Vorgänger bei, darunter die oben verlaufende Zeitleiste, der Bühnenbereich in der Mitte, Tool-Symbole auf der linken Seite und verschiedene Menüs am unteren und rechten Rand. Neu hinzugekommen bei Flash 8.0 sind separate Rückgängig-Funktionen auf Objekt- und Dokumentenebene sowie die Fähigkeit, den Workspace durch Neuanordnung und Benennung der Bedienfelder den eigenen Wünschen anzupassen. Flash 8.0 hat ein besser organisiertes Dialogfeld für Einstellungen, erweiterten Speicherplatz auf dem Desktop für momentan nicht verwendete Objekte und übersichtlichere Bibliotheken. Wie auch in Dreamweaver 8.0 können Menüs eingeklappt werden, um die Arbeitsfläche zu vergrößern.

Screenshot
Mit dem Import-Assistenten von Flash 8.0 können Videos mit nur fünf Mausklicks importiert werden.

Im Gegensatz zu den zahllosen und undurchschaubaren Methoden, mit denen Videos in Flash MX importiert werden mussten, reduziert Version 8.0 diesen Prozess auf einen eleganten Dialog und einen hilfreichen Assistenten. In Flash 8.0 gibt es nun eine Skriptunterstützungsfunktion: eine visuelle Oberfläche, die Neulingen mit wenig Codiererfahrung bei der Nutzung der Actionscript-Sprache unter die Arme greift. Außerdem unterstützt Flash 8.0 in seiner Mac-Version das „Tabbed File Browsing“.

Themenseiten: Business-Software, Macromedia, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Animation für das Internet: Macromedia Flash 8.0 Pro

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *