MP3 plus Video: Ipod und Iaudio im Preisduell

30 GByte Festplatte und das Abspielen von Videos - schon der kleinere der beiden neuen Ipods klingt sehr attraktiv. Beim Hinsehen weist sich auch noch der Preis als günstig. ZDNet hat den Ipod mit der Konkurrenz verglichen.

Die neuen Ipods mit 30 und 60 GByte Größe bieten ein großes Farb-Display, auf dem sie auch Videos abspielen können. Die eleganten Geräte im für Apple mittlerweile typischen Weiß sind jetzt also auch noch als Media-Player für eine Reihe von Formaten.

Apple ist eigentlich nicht gerade für Niedrigpreise bekannt. Doch wer sich einmal nach Konkurrenz für die neuen Ipods umsieht, macht eine erstaunliche Entdeckung: Der Ipod ist heute einer der günstigsten festplattenbasierten Player. In der 30-GByte-Kategorie liegt derzeit nur der Philips HDD 6320 mit einem Straßenpreis um 280 Euro merklich unter dem Ipod (Preisempfehlung 319 Euro – günstigster Straßenpreis 307 Euro). Der Philips-Player ist allerdings ein reiner MP3-Player, während der Ipod ja auch Filme abspielen kann. Deshalb tritt der Ipod in diesem Duell gegen einen anderen Mitbewerber an, den Iaudio X5 von Cowon.

Beide Player sind von fast identischer Größe, der Iaudio misst gerade einmal drei Millimeter mehr in der Tiefe. Auch das Gewicht (Herstellerangabe inklusive Akku) bleibt sich mit 145 Gramm (Iaudio) zu 157 Gramm (Ipod) gleich. Beide Player nutzen integrierte Akkus mit jeweils laut Hersteller 14 Stunden Laufzeit. Der Apple-Player soll in fünf Stunden den Akku wieder aufladen können und damit etwa eine Stunde schneller sein als der Iaudio.

Ein wesentliches Feature ist wohl bei beiden Playern das Display, das beim Apple 320 mal 240 Pixel darstellt, beim Iaudio jedoch nur 160 mal 128 Pixel. Die höhere Farbtiefe des Cowon-Players kann das nur bedingt ausgleichen. Allerdings muss man überlegen, wie intensiv das Display überhaupt genutzt wird. Steht das Ansehen von selbst aufgenommenen oder konvertierten Videos im Vordergrund, ist ein echter Media-Player mit großem Display vielleicht noch sinnvoller als ein MP3-Player mit Farbdisplay. Sprich, beide hier verglichenen Geräte legen trotz allem den Schwerpunkt immer noch auf das Abspielen von Musik-Dateien.

Betrachtet man die unterstützten Formate, so fällt auf, dass Apple auf weit verbreitete Formate setzt, zum Beispiel auf die Bildformate JPEG, BMP, GIF, TIFF und PNG, während der Iaudio nur JPEG-Bilder anzeigen kann. Der Iaudio unterstützt dagegen in stärkerem Maße freie Formate wie Ogg Vorbis und FLAC für Audio oder XviD für Video. Tendenziell ist der Iaudio damit besonders interessant für Nutzer, die gerne selbst ihre Dateien konvertieren, während beim Apple etwa das Shoppen fertiger Songs im hauseigenen Online-Laden Itunes Music Store erleichtert wird.

Der Cowon Iaudio X5 ist etwas teurer als der neue Ipod und kostet im derzeit günstigsten Fall 328,49 Euro, also 21 Euro mehr. Somit dürfte er es sehr schwer gegen den neuen Ipod haben, der nicht nur tolle Features und ein großes Display besitzt, sondern auch noch günstig ist.

Beide Player sind noch in jeweils leistungsstärkeren Varianten lieferbar, die dank größerer Akkus länger laufen, aber auch schwerer sind. Beim Apple Ipod ist das größere Modell zudem mit einer 60-GByte-Festplatte ausgestattet. Es bietet 20 Stunden Laufzeit. Der Cowon Iaudio X5L hält laut Hersteller sogar 35 Stunden durch, doch passen auf die Festplatte dieses Geräts auch nur 30 GByte.

Die genannten Preise wurden am 7. November 2005 mit Hilfe mehrerer Preissuchmaschinen ermittelt und verstehen sich inklusive Mehrwertsteuer. Versandkosten sind nicht enthalten.

Sie haben einen noch günstigeren Preis gefunden? Sie haben selbst Erfahrungen mit diesen MP3-Playern? Teilen Sie Ihre Informationen mit uns und allen Lesern! Nutzen Sie dazu bitte das Feedback.

MP3-Player mit Video-Playback
Media-Player Apple Ipod 30 GByte Cowon Iaudio X5 30 GByte
Bild
Abmessungen 104 x 62 x 11 mm 61 x 104 x 14 mm
Gewicht 157 Gramm 145 Gramm
Akkutyp Lithium-Ionen Lithium-Polymer
Akkulaufzeit lt. Hersteller 14 Stunden 14 Stunden
Display 320 x 240 Pixel, 65.000 Farben 160 x 128 Pixel, 260.000 Farben
Bild-Formate JPEG, BMP, GIF, TIFF, PSD, PNG JPEG
Video-Formate H.264, MPEG 4 XviD, MPEG 4
Audio-Formate AAC, Protected AAC, MP3, MP3 VBR, Audible (Formate 2, 3 und 4), Apple Lossless, WAV, AIFF MPEG Layer 1/2/2.5/3, WMA, WMA DRM, OGG, ASF, FLAC
Günstigster gefundener Preis 307,30 Euro 328,49 Euro
Anbieter mix-computer.de redcoon.de
Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

5 Kommentare zu MP3 plus Video: Ipod und Iaudio im Preisduell

Kommentar hinzufügen
  • Am 7. November 2005 um 18:40 von Musicjunkie

    Apple & Birnen
    Also, man könnte meinen, der Artikel ist von Apple finanziert, so richtig unabhängig recherchiert ist er jedenfalls nicht. iAudio liefert mit dem X5 definitiv das bessere Gerät, da man bei Apple auf ein Radioteil mit Aufnahmefunktion sowie auf Direct Encoding verzichten muss. Sicher, man kann sich darüber streiten, ob man als Endkunde ein Radioteil benötigt oder nicht, aber es ist einfach unfair, zu behaupten, der X5 ist teurer. Klar ist er das, er kann ja auch einiges mehr. Wie immer typisch ist bei Apple, dass man als Endkunde nur das nackte Gerät bekommt, für ein Netzteil, dass bei iAudio zum Lieferumfang gehört, muss man bei Apple schlappe 29 Euro zahlen. Sollte man fairerweise auch erwähnen. Auch alle anderen Kabel (Hostkabel, zum Anschluss anderer mp3-Player oder Digicams zum Datenaustausch ohne PC) sind bei iAudio im Lieferumfang enthalten, was eigentlich auch selbstverständlich ist. Bei Apple kostet sowas ebenfalls extra (29,00 Euro). Bleibt noch zu erwähnen, daß der iAudio X5 wesentlich kratzfester ist, die Oberfläche ist mit der des iPod Mini vergleichbar. Wer also länger als 4 Monate Freude an seinem Geräte haben möchte, greift garantiert zum X5. Für alle, die kein Radioteil brauchen, gibts den X5V, ohne Radio, der aber trotzdem immer noch mehr Ausstattung (Netzteil, Direct Encoding, Diktiergerätefunktion, …) hat als Apple. Preis (07.11.05) 271,00 Euro mit 20 GB. Der X5 hat bei vielen HiFi-Tests (stereoplay, ComputerBild, …) bereits abgeräumt hat und hält inzwischen als Referenzgerät her, mit dem sich andere Player vergleichen lassen müssen, ähnlich, wie es beim H120 von iriver einst der Fall war.

    • Am 7. November 2005 um 21:32 von RealWoldo

      AW: Apple & Birnen
      Finde ich gut diese Meinung. Es wir in der Regel einfach zu oberflächig recherchiert.
      (Soll jetzt nicht heißen das die Artikel von ZDNet schlecht sind)

  • Am 9. November 2005 um 21:49 von El-Moritzo

    Recherche
    Der iPod 30 Gb wiegt nicht wie angegeben 157 Gramm, sondern laut Apple 136 Gramm.

  • Am 10. Januar 2006 um 15:44 von Milchmann

    Apple und Goldene Birnen
    Stimme meinem Vorredner zu, dieser Text scheint von Apple nicht nur finanziert, sondern auch selbst geschrieben wurden zu sein. Schade finde ich, dass es hier eigentlich um einen mp3 player geht, aber hier alles andere verglichen wird, außer die Musik. Ich habe beide Geräte, naja, der ipod gehört meiner Schwester, aber ich kann sehr gut vergleichen, und zum Sound kann man nur sagen, der Ipod kann mit dem X5 nicht im entferntesten mithalten, vielmehr Bass, vielmehr Feintuningmöglichkeiten. Der Klang des X5 ist nicht gut, er ist grandios, regelrecht schlecht hört sich der gleiche musiktitel auf dem ipod an, wenn man ihn zuerst auf dem X5 gehört hat. Zudem ist der Preis billig im gegensatz zu ipod, wieso hat der Vorredner schon beschrieben. Es gibt aber noch andere Features, die der Ipod nicht hat, z.B. der LineIn eingang, der es ermöglicht
    von externen Geräten direkt auf dem Player aufzunehmen. Es gibt soviele Vorteile die der X5 bietet, dass mir ehrlich gesagt die Worte über diesen Artikel fehlen. Ich finde es eine unverschämtheit solch einen Artikel im zdnet zu veröffentlichen, damit macht ihr nur euren Ruf kaputt. Ich werde auf jeden Fall in Zukunft nicht mehr viel darauf geben, was auf ZDnet zu lesen ist. Enttäuschend! sucht im Internet nach Testberichten über den Ipod und X5,
    dann werdet ihr schon sehen, dass der Hase nicht Pink ist, soviele verschiedene Tester können sich nicht irren!

  • Am 14. Januar 2006 um 18:51 von Jake

    Simpler Preisvergleich
    Ich kann mich den Vorrednern nur anschließen – der Artikel ist miserabel recherchiert und die Eigenschaften der beiden Geräte sind dermassen selektiv dargestellt, das es mich erstaunt, das ZDNet diesen Artikel überhaupt veröffentlicht.

    Es geht primär nicht darum, welches Gerät besser oder schlechter ist, sondern zuerst einmal welche Funktionen und Eigenschaften die Geräte besitzen und wie gut diese umgesetzt sind. Werden Funktionen (in diesem Fall beim X5) schlichtweg ignoriert (Radio, Line in, Voice-Recorder, USB OTG, Lieferumfang…), ist die daraus gebildete Meinung:
    "Somit dürfte er es sehr schwer gegen den neuen Ipod haben, der nicht nur tolle Features und ein großes Display besitzt, sondern auch noch günstig ist"
    völlig hinfällig.

    Ein Testautor sollte wenigstens einen Hauch Objektivität besitzen, sonst hat er im Testbereich nichts zu suchen.

    Zum Hauptargument des Autors:
    Eine Recherche bei Amazon bzw. Apple ergibt:

    IAUDIO:
    -X5l 30GB: 350€
    -COWON Tasche: 20€
    -COWON Dockingstation: 25€
    -COWON Fernbedienung: 50€ (Vollgrafikdisplay)
    -COWON Schutzfolien: Im Lieferumfang
    -COWON Netzteil: Im Lieferumfang
    -COWON USB-Host Zubehör (Kabel etc.): Im Lieferumfang

    APPLE:
    -IPod Video 30GB: 315€
    -APPLE Tasche: 30€
    -APPLE Dockingstation: 45€
    -APPLE Fernbedienung: 40€ (ohne Display)
    -APLLE Schutzfolien: 15€
    -APLLE Netzteil: 30€
    -APPLE/BELKIN-Zubehör zum Anschluss bestimmter USB-Geräte (vergleichbar USB OTG): 30-100 Euro

    Summieren wir einmal das Grundgerät, sowie Taache, Fernbedienung, Dockingstation und Netzteil auf, ergibt das:
    IAUDIO: 445€
    APPLE: 460€

    Addiert man die Schutzfolien und das USB-Zubehör, steigt der Ipod-Preis ins unermessliche.

    Nimmt man nur die Geräte und addiert das Netzteil (beim X5 mitgeliefert), sind die Gerät mit 349€ (X5) vs. 345€ (Ipod) fast identisch im Preis.

    Meine persönliche Meinung (ich besitze einen IAudio X5L):
    -Der Ipod ist unerreicht in Design, Ergonomie, Kultfaktor und einfacher Bedienung. Zudem ist die Unterstützung in Bezug auf Zubehör etc. durch Fremdhersteller enorm.

    -Der IAudio ist wesentlich hochwertiger verarbeitet, technisch innovativer, ausgereifter und besser ausgestattet. Zudem ist die Klangqualität deutlich besser.

    Beim IAudio geht diese techniche Perfektion etwas zu Lasten der Egonomie – einen Ipod kann jeder fast instinktiv bedienen, beim X5 dauert es etwas. Für mich persönlich war und ist aber der X5 DER MP3-Player, ich kann aber (da beide Geräte lange getestet) jeden verstehen, der sich für den Ipod entscheidet.

    Der Sinn von Tests wie diesen sollte daher sein, dem noch ‚Suchenden‘ einen objektiven Vergleich zu geben, so dass er entscheiden kann, was für ihn wichtig ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *