Yahoo übernimmt Töchter in Europa und Korea komplett

Abkommen mit Softbank unterzeichnet

Der weltgrößte Internetportal-Betreiber Yahoo übernimmt sein europäisches und koreanisches Geschäft für insgesamt 500 Millionen Dollar (417 Millionen Euro) in bar vollständig. Der amerikanische Internet-Konzern kauft die jeweils noch nicht ihm gehörenden Restanteile von 30 Prozent an Yahoo Germany, der britischen Yahoo UK und der französischen Yahoo France von der Softbank Holdings (Europe). Es sei ein entsprechendes Abkommen abgeschlossen worden, teile das in Sunnyvale (Kalifornien) ansässige Unternehmen am Montag mit.

Gleichzeitig übernimmt Yahoo im Rahmen eines separaten Abkommens mit der japanischen Softbank Corporation, der Softbank Korea Corporation und der Yahoo Japan Corporation deren Gesamtanteile von rund 33 Prozent an Yahoo Korea.

Nach Abschluss der Transaktionen seien diese Töchter zu hundert Prozent im Yahoo-Besitz. Der Kauf solle im vierten Quartal 2005 abgeschlossen werden. Er zeige das Vertrauen von Yahoo in das Auslandsgeschäft, sagte Yahoo-Konzernchef Terry Semel.

Die Übernahme der Softbank-Anteile erhöhe die Flexibilität bei der Nutzung der Wachstumsmöglichkeiten in Korea und Europa. Die neue Struktur sollte auch langfristig zu einem besseren operativen Wirtschaftlichkeits- und Steuermodell führen, betonte Semel.

Themenseiten: Business, Yahoo

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Yahoo übernimmt Töchter in Europa und Korea komplett

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *