USA: Thinkpads wieder im Handel

Geräte wurden seit 1999 nur per Direktvertrieb verkauft

Lenovo will Notebooks der Thinkpad-Reihe wieder über den US-Einzelhandel anbieten. Vorbesitzer IBM hat die Geräte ab 1999 nur noch im Direktvertrieb verkauft.

Der Thinkpad Z60t mit Widescreen-Display und der T43 mit einem Fingerabdruckscanner sollen noch diese Woche bei Office Depot zu finden sein. Die Preise ab 699 Dollar liegen rund 50 Prozent unter denen im Online-Shop.

„Das ist ein nicht exklusiver Vertrag, das heißt Lenovo wird nächstes Jahr sehr wahrscheinlich weitere Partnerschaften mit Einzelhändlern bekannt geben“, so Current-Analysis-Analyst Sam Bhavnani.

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu USA: Thinkpads wieder im Handel

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *