Opera-Browser bald in Flugzeugen

Entertainment-Systeme mit Internet-Zugang geplant

Opera hat seinen Webbrowser für den Einsatz in Flugzeug-Entertainment-Systemen lizenziert. Ein Abkommen mit der Firma Thales wurde jetzt bekannt gegeben.

Thales produziert Equipment für Video-on-Demand- und Breitband-Services. Die Systeme sind in Flugzeugen von Boeing und Airbus zu finden und werden von mehr als 15 Fluglinien eingesetzt. Opera und Thales wollen eine Oberfläche entwickeln, die Zugang zu Videos, Spielen und Internet-Anwendungen bietet.

Flugpassagiere müssten zum Surfen im Web so nicht mehr auf ihr Notebook zurückgreifen. Derzeit arbeitet Thales aber noch daran, Maus und Tastatur ist das Gesamtsystem zu integrieren. Sperecher Lori Krams kündigte das Produkt für Anfang 2007 an. Man habe den Opera-Browser lizenziert, da er mehrere Sprachen unterstützt und Content für die Anzeige auf kleinen Displays umformatieren kann.

Themenseiten: Browser, Opera Software, Software, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Opera-Browser bald in Flugzeugen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *