IBM liefert weiterentwickelte Verschlüsselungssoftware

Lösungt soll Transport von Daten auf Tape sicherer machen

Die Verschlüsselungs-Software „Encryption Facility for z/OS Version 1.1“ aus dem Hause IBM ist ab sofort verfügbar. Entwickelt wurde das Programm, um den Transport von Daten auf Tape sicherer zu machen und Sicherheitsrisiken durch Hacking oder den Verlust von Tapes zu reduzieren.

Laut Big Blue nutzt Die Software die zentralen Key-Management-Funktionen des IBM Mainframe-Betriebssystems z/OS sowie vorhandene Features der IBM z9 und zSeries Mainframes, um Daten auf externen Band- und Festplattenspeichern zu verschlüsseln. „Dies ist besonders für Unternehmen wichtig, die Daten mit Partnerunternehmen auf sichere Art und Weise austauschen müssen“, erklärt der Hersteller.

Dasderzeitige Flaggschiff-Mainframe-Modell, System z9 – 109 Modell S54, soll außerdem „wegen der Nachfrage von Kundenseite“ ab sofort ausgeliefert werden, also früher als ursprünglich geplant. Die Hardware verfügt über fast doppelt so hohe Kapazität, doppelt so viele logische Partitionen und doppelt so großen Hauptspeicher wie das Vorgängermodell, der IBM zSeries 990.

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu IBM liefert weiterentwickelte Verschlüsselungssoftware

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *