HP vor der Vorstellung von Itanium-Blades

Markt für die flachen Server ist im zweiten Quartal um 49 Prozent gewachsen

Hewlett-Packard will unternehmensnahen Kreisen zufolge am Dienstag Blade-Server mit Intels Itanium-CPU vorstellen. Damit hätte das Unternehmen erstmals Blades im Angebot, die das hauseigene HP-UX ausführen können.

Der Computerkonzern wollte sich zu dem Sachverhalt nicht äußern, hat Itanium-Blades im vergangenen Jahr aber für Mitte 2005 angekündigt. Derzeit werden Blade-Server hauptsächlich mit x86-Prozessoren wie Intels Xeon und dem AMD Opteron betrieben. IBM bietet auch Modelle mit seiner Power-CPU an.

Die flachen Server erfreuen sich in letzter Zeit immer größerer Beliebtheit. Nach Zahlen von Gartner haben die Umsätze im zweiten Quartal verglichen mit dem Vorjahreszeitraum um 49 Prozent auf 419 Millionen Dollar zugelegt. Standard-Server konnten ein Wachstum von 4,7 Prozent auf 12,2 Milliarden verbuchen.

Erst vergangene Woche gab Intel bekannt, dass sich die Einführung der Dual-Core-Version des Itanium um ein halbes Jahr auf Mitte 2006 verschiebt.

Themenseiten: Hardware, Hewlett-Packard, Prozessoren

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu HP vor der Vorstellung von Itanium-Blades

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *