Windows Vista und Internet Explorer 7 setzen auf stärkere Verschlüsselung

Transport Layer Security wird neuer Standard für die HTTPS-Datenübertragung

Wie aus einer aktuellen Meldung in Microsofts Blog für IE-Entwickler hervorgeht, soll im kommenden Internet Explorer 7 das Standardprotokoll für sichere (sprich: verschlüsselte) HTTPS-Verbindungen ausgetauscht werden.

Das in der aktuellen IE6-Konfiguration als Standard eingestellte SSLv2-Protokoll (Secure Socket Layer 2.0) gilt heute aufgrund der zahlreichen und dokumentierten Schwachstellen als unsicher. Es wird im kommenden Microsoft-Browser durch das robustere TLSv1 (Transport Layer Security 1.0) als neuer Default ersetzt.

Bereits Anfang September hatten Firefox-Entwickler angekündigt, SSL 2.0 in künftigen Versionen des Open-Source-Browsers zu deaktivieren. Von Servern würde das elf Jahre alte Verschlüsselungsprotokoll nur noch selten unterstützt, so die Mozilla-Mitarbeiter. Inzwischen kämen fast überall SSL 3.0 und TLS 1.0 zum Einsatz, da beide Protokolle aktuellen Sicherheitsanforderungen entsprächen.

Themenseiten: Big Data, Datenschutz

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Windows Vista und Internet Explorer 7 setzen auf stärkere Verschlüsselung

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *