Notebooks: Der Trend geht zu Widescreen

2009 soll der Anteil 84,4 Prozent betragen

Nach einer Studie von IDC werden 2006 erstmals mehr Widescreen-Notebooks als Geräte mit Standard-Displays verkauft. werden. Insgesamt sollen 73,6 Millionen Einheiten über die Ladentische gehen.

In diesem Jahr werden nach den Schätzungen von IDC 62,5 Millionen Notebooks verkauft, davon 39,2 Prozent mit Widescreen. 2006 sollen es bereits 52,3 Prozent sein.

Gegen Ende des Jahrzehnts werden laut IDC überwiegend Widescreen-Notebooks verkauft. Im Jahr 2009 sollen es 84,4 Prozent oder 96,7 Millionen Einheiten sein, die Gesamtzahl werde auf 114,6 Millionen Geräte steigen.

Für die Hersteller sei die zunehmende Nachfrage nach Widescreen-Notebooks kein Problem. Die Panels würden nach der Produktion einfach in weniger Teile zerschnitten.

Themenseiten: Hardware, Notebook

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu Notebooks: Der Trend geht zu Widescreen

Kommentar hinzufügen
  • Am 25. Oktober 2005 um 20:17 von Jürgen Kammleiter

    Notebooks: Der Trend geht zu Widescreen
    Der Trend geht zu Widescreens??
    Wenn man nur noch Widescreen und crystal bryte bekommt, was soll man den anderes nehmen??
    Ich hab ja nichts gegen beide nur sind die Auflösungen bei 95% der Laptops einfach zu gering! 1280×800 – Das ist doch ein Scherz wenn man da eine Grafikkarte eingebaut hat die auch das Doppelte schaffen würde!
    Bei einem Display mit hoher Auflösung könte man besser arbeiten und wenn man dann doch zu schlechte Augen hat, stellt man diese einfach etwas herunter!
    Hochauflösendere Displays würden sicher in großer Stückzahl auch nicht mehr kosten und dann würde der Trend am Ende zu Hochauflösenden Widescreendisplays gehen!!
    Vielleicht liest das hier mal jemand von Acer, Samsung, Maxdata, Dell oder wie sie alle heißen!

    • Am 26. Oktober 2005 um 7:47 von Björn

      AW: Notebooks: Der Trend geht zu Widescreen
      /// Bei einem Display mit hoher Auflösung könte man besser arbeiten und wenn man dann doch zu schlechte Augen hat, stellt man diese einfach etwas herunter! ///

      Das mag zwar auf Röhrenmonitore zutreffen. Aber bekanntlich haben TFTs nur eine Auflösung, bei der sie ein richtig gutes Bild liefern. Andere Auflösungen sind zwar möglich, aber die Bildqualität verschlechtert sich deutlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *