Microsofts Phishing-Filter für Internet Explorer ist da

Erweiterung für die MSN-Toolbar schützt vor Passwortklau und Identitätsdiebstahl

Microsoft bietet ab sofort einen Phishing-Filter für seine MSN-Toolbar an, die Anwender der Internet-Explorer-Erweiterung vor Passwortklau und Identitätsdiebstahl schützen soll.

Das Plugin basiert auf Anti-Phishing-Maßnahmen, die derzeit für den zusammen mit Windows Vista 2006 kommenden Internet Explorer 7 entwickelt werden. Der Filter alarmiert Benutzer, wenn diese eine verdächtige oder bekannte Betrüger-Website ansteuern.

Die für die Identifizierung erforderliche „Blacklist“ wird von der Firma Wholesecurity geliefert. Das Sicherheitsunternehmen betreibt eine als Phish Report Network bekannte Datenbank von kriminellen Websites, die Microsoft seit Juli unter anderem für seine Entwicklungsarbeiten an Sicherheitsprodukten verwendet.

Themenseiten: Phishing

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Microsofts Phishing-Filter für Internet Explorer ist da

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *