Hyperion steigert Nettogewinn um 14 Prozent

Zunehmende Nachfrage nach Business-Performance-Management-Lösungen

Hyperion hat seine Zahlen für das erste Quartal des Geschäftsjahres 2006, das mit dem 30. September geendet hat, vorgelegt. Demnach steigerte das Unternehmen seinen Nettogewinn nach US-GAAP im Vergleich zum ersten Quartal des Vorjahres um 14 Prozent auf 13,3 Millionen Dollar oder 0,33 Dollar je Aktie. Hyperion verbesserte zudem seinen Umsatz um sieben Prozent auf 170,2 Millionen Dollar.

Der für die langfristige Entwicklung wichtige Umsatz bei den Software-Lizenzen wuchs um fünf Prozent auf 60,5 Millionen Dollar. Aber auch im Bereich Maintenance und Services konnte Hyperion um sieben Prozent auf 109,7 Millionen Dollar zulegen.

Mit den Zahlen zeigt sich President und CEO Godfrey Sullivan zufrieden: „Die Ergebnisse spiegeln die hervorragenden Leistungen unseres Teams wider und sind deshalb so hoch wie noch in keinem ersten Quartal.“ Die Ertragssteigerung sei in der zunehmenden Nachfrage nach Business-Performance-Management-Lösungen zu sehen, so Sullivan weiter.

Themenseiten: Business, Hyperion

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Hyperion steigert Nettogewinn um 14 Prozent

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *