Infineon: Produktion geht trotz Streik weiter

"Wir sind gut gerüstet"

Der Chipkonzern Infineon will bei dem drohenden Streik die Produktion in seinem Werk München-Perlach aufrechterhalten. «Wir sind gut gerüstet», sagte der zuständige Chef der Automobilsparte, Reinhard Ploss, am Freitag der dpa in München. «Wir gehen davon aus, dass wir die Fertigung in einem gewissen Rahmen weiterlaufen lassen können.» Zugleich betonte der Manager, der Konzern sei kompromiss- und jederzeit verhandlungsbereit.

Infineon sei zu Gesprächen über die Höhe der Abfindungen und die Gründung einer Beschäftigungsgesellschaft nach der geplanten Schließung des Werks mit 800 Beschäftigten bereit. Dagegen sei der Termin der Schließung Anfang 2007 nicht verhandelbar. «Es gibt keine Alternative zur Schließung.» An diesem Thema seien die Verhandlungen mit der IG Metall gescheitert.

«Überlegungen, das Werk zu schließen, bestehen seit mehreren Jahren. Den einzigen Vorwurf, den man machen könnte, wäre, dass wir es nicht früher geschlossen haben.» Auch den Mitarbeitern sei schon länger bekannt, dass «die Aufgabenstellung der Fabrik nicht mehr gegeben ist». Die betroffenen Mitarbeiter hätten noch Zeit, sich einen neuen Job zu suchen, sagte Ploss. Zudem werde es eine Auffanggesellschaft geben – allerdings nicht für fünf Jahre wie von der IG Metall gefordert, aber für einen beträchtlichen Zeitraum.

Die Infineon-Führung hofft, dass die Verhandlungen mit der IG Metall bald fortgeführt werden können. Wenn es allerdings das einzige Ziel der Gewerkschaft sei, die Schließung zu verhindern, sei der Streik rechtswidrig. Zudem bestehe die Gefahr, dass Infineon Teile der Fertigung wegen der Arbeitsniederlegung in andere Werke verlagere. Dies könne den Prozess der Schließung beschleunigen.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Infineon: Produktion geht trotz Streik weiter

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *