Windows Vista Build 5231 im Test: Das bringen Media Player 11 und IE7

Microsoft hat in der aktuellsten Version von Windows Vista viele neue Funktionen eingeführt. Media Player 11 und Internet Explorer 7 stellen gegenüber den Vorgängerversionen deutliche Verbesserungen dar. ZDNet zeigt, was den Anwender erwartet.

Anfangs sieht es aus, als hätte sich nichts getan: Bei der Installation von Windows Vista Build 5231 gibt es wenige Neuerungen. Einzig bemerkenswert ist, dass Microsoft unter dem Eingabefeld für den Produkt-Key eine standardmäßig aktivierte Checkbox platziert hat, die abfragt, ob sich Windows nach dem ersten Neustart automatisch aktivieren soll. Die Grundstruktur der Installation bleibt gleich. Nachdem die Partition ausgewählt und der Produkt-Key eingegeben wurde, wird das Setup ohne Zutun des Anwenders durchgeführt.

Nach gut einer Stunde zeigt sich die Oberfläche des Systems. Für die im Testrechner eingesetzte Geforce 6600 GT sind Windows-Vista-Treiber offenbar mitgeliefert. Das System Vista zeigt sich von Beginn an im Aero-Glass-Design mit transparenten Rahmen und animierten Fenstern. Am Grunddesign gab es im Vergleich zur Vorgängerversion im Prinzip keine Änderungen. Wirkliche Neuerungen dürfte erst die für Dezember angekündigte Beta 2 mitbringen.

Dafür hat Microsoft an einigen wichtigen Systemkomponenten kräftig gefeilt. ZDNet stellt die Neuerungen auf den folgenden Seiten vor.

Themenseiten: Betriebssystem, Microsoft, Windows Vista

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Windows Vista Build 5231 im Test: Das bringen Media Player 11 und IE7

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *