Sportwagen. 3,4 Liter Verbrauch. 230 km/h Spitze.

Volkswagen präsentiert auf der Tokyo Motor Show eine ganz eigene Lösung für das Sprit-Dilemma: Der Prototyp des Ecoracers ist 230 km/h schnell und Coupé, Roadster sowie Speedster zugleich.


Endlich hören auch deutsche Unternehmen das Wehklagen der Kunden über stetig steigende Benzinpreise: Volkswagen etwa wird auf der Tokyo Motor Show (22. Oktober bis 6. November) einen extrem sparsamen Sportwagen vorstellen. Genau das, worauf Millionen weltweit gewartet haben!

Der Ecoracer weist im Durchschnitt einen Verbrauch von 3,4 Litern auf und kann eine Höchstgeschwindigkeit von 230 km/h erreichen. Dagegen wirkt selbst eine Lotus Elise wie eine saufende Schnecke. Und: Im Tank schwappt Diesel statt Superbenzin! Laut VW ist der in Tokio stehende Prototyp voll fahrfähig.

Der Mittelmotor-Sportwagen wiegt dank Kohlefaser-Karosserie nur 850 Kilogramm und beschleunigt in lediglich 6,3 Sekunden auf 100 km/h. Der Turbodiesel wurde nach Angaben von Volkswagen gänzlich neu entwickelt. Der 1.5 TDI befindet sich allerdings noch in der Erprobung. Der Vierzylinder leistet bei 4000 U/min 100 kW / 136 PS. Zwischen 1900 und 3750 U/min entwickelt der 1484 Kubikzentimeter große Vierventiler ein Drehmoment von über 250 Newtonmetern. Verdichtet ist er mit 17,2:1. Das Aggregat erfüllt die für die EU-5-Abgasnorm geplanten Werte. Der 1.5 TDI besitzt das Potential zur Realisierung des CCS-Verfahrens – CCS (Combined Combustion System) beschreibt ein Brennverfahren, dass unter Einsatz synthetischer Kraftstoffe die Vorteile der Diesel- und Ottomotoren vereint. Geschaltet wird der Turbodiesel über das automatisierte Doppelkupplungsgetriebe DSG.

Das Karosserie-Design demonstriert eine neun Sportwagen-Frontgestaltung, die aber auf den ersten Blick an Audi denken lässt – TT und A3 grüßen freundlich. Dazu werden LED-Scheinwerfer- und Rückleuchten-Systeme gereicht. Die Karosserie des Ecoracer ist 3,77 Meter lang, 1,74 Meter breit und nur 1,21 Meter hoch. Zwischen den eigens entwickelten 17-Zoll-Leichtmetallfelgen spannt sich ein Radstand von 2,48 Metern. Die Überhänge vorn und hinten sind vergleichsweise kurz.

Themenseiten: IT-Business, Peripherie, Technologien

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

8 Kommentare zu Sportwagen. 3,4 Liter Verbrauch. 230 km/h Spitze.

Kommentar hinzufügen
  • Am 19. Oktober 2005 um 19:48 von Selbstläufer

    Sportwagen. 3,4 Liter Verbrauch. 230 km/h Spitze
    Klasse…
    Und wenn er kommt, kostet er soviel, das er damit auch nur ein Prototyp bleibt.

    • Am 19. Oktober 2005 um 19:57 von lollo

      AW: Sportwagen. 3,4 Liter Verbrauch. 230 km/h Spitze
      Naja, denke mal, dass ersten die Nachfrage und auch der Spritpreis den Preis regelt.

      Ansich sieht das Teil super geil aus und hat sehr gute Werte.

  • Am 20. Oktober 2005 um 7:58 von Mika

    Alles für nur 40000EUR, Klasse
    Da sind mir 10L Super aber lieber

  • Am 20. Oktober 2005 um 9:57 von autofahrer

    Und ??
    Alles Show ….. Liebe Freunde von VW, na dann baut diese Kiste auch …. außerdem wenns beim Sportwagen geht dann ganz bestimmt auch bein Klein- und Mittelklassewagen. Alles Schaumschläger, wenn die wollen könnte die ein solches Auto bauen, anscheinend wollen Sie aber nicht !!

  • Am 21. Oktober 2005 um 13:36 von Jan Waiz

    Kommentar
    Wann wird das Auto gebaut?
    Wo kann ich eines bestellen?

    Ich hoffe inständig, das das Auto exakt SO und ganz schnell in Serie geht.
    Ansonsten stelle ich mich gerne als Probefahrer zur Verfügung :-)

    Gruss
    Jan Waiz

  • Am 26. Oktober 2005 um 10:23 von M. Verhasselt

    Klasse Lösung !!
    Na ein super Projekt von VW ( der Vokswagen )…da lach ich mal kräftig !! Wer soll denn heute noch 40.000€ für´n Plastikzäpfchen aufbringen ?? Und dann auch in Zukunft, oder steigen die Löhne ??? Vokswagen…da war mal was für´s VOLK gedacht, nicht für die besser verdienenden "Juppies"!!!! Da fahr ich lieber mit der Radl….
    Echt ein Witz, je höher der Benzinpreis, desto teurer das Auto !?!? Lach … ;-) Was soll denn dann ein 4 Sitzer kosten ??
    Überlegt euch mal was neues Leute, auch für Familien, denn in dem da haben eh nur 2 Menschen platz!!

    • Am 13. April 2006 um 7:12 von Weltverbesserer

      AW: Klasse Lösung !!
      Idiot! Wenn du dir mal ueberlegst mit welchen Autos VW ueberhaupt noch Weltweit konkurrenzfaehig ist, dann bleibt bei den Lohnkosten etc. nur das Premiumsegment ueber! Gut das VW es erkannt hat und somit noch die letzten Arbeitzplaetze in Deutschland halten kann! Ich wuerde sagen, erst denken, dann schreiben!!

      Aber in einem Punkt hast du allerdings Recht, der Name ist wirklich schlecht gewaehlt… (Historie)

      Ps.: Ein branding fuer ne neue Marke waere allerdings mit ueber schaetzungsweise 150 Mio. Euro noch teurer…

  • Am 15. November 2005 um 8:27 von TutNichtsZurSache

    VW hat Geld in die Entwicklung gesteckt…
    … anstatt Saufgelage und ausgelassene Gesellschaft im Ausland für die alten Säcke (die meiner Meinung nach ins Gefängnis gehören).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *