Microsoft: Neue Vorabversion von Windows Vista

Windows Media Player 11 ist erstmals enthalten

Microsoft hat von Windows Vista eine aktualisierte Community Technology Preview (CTP) bereitgestellt. Zu den neuen Features gehören Verbesserungen am Internet Explorer 7, das Network Center und der Media Player 11.

„Es gibt viele Änderungen“, so Mike Burk, Product Manager für Windows Vista. „Wir versuchen, ständig Fortschritte zu machen.“

Im Network Center sind sämtliche Netzwerk-Funktionen an einem Ort gebündelt. Die in Windows XP praktizierte Aufteilung in „Netzwerkverbindungen“ und „Netzwerkumgebung“ wird nicht mehr weiterverfolgt.

Beim Media Player 11 hat Microsoft die Oberfläche deutlich entrümpelt und die Bedienung in Teilbereichen umgestellt. So wird künftig deutlicher zwischen den verschiedenen Medienarten unterschieden, die teilweise sehr unübersichtliche Baumstruktur des Vorgängers ist aufgelöst.

Microsoft hat erstmals auch Diagnosefeatures integriert, die Fehler von Arbeitsspeicher und Festplatte erkennen und die notwendigen Konsequenzen ziehen sollen. So werden beispielsweise fehlerhafte Sektoren im RAM nicht mehr angesprochen.

Der Softwarehersteller weist darauf hin, dass zahlreiche Features in der neusten Vorabversion noch in einem sehr frühen Stadium sind und bis zur Final noch erhebliche Veränderungen durchlaufen werden. Endanwender, die sich für das neue System interessieren, sollen auf jeden Fall auf die Beta 2 warten. Sie soll im Dezember erscheinen.

Themenseiten: Microsoft, Software, Windows Vista

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Microsoft: Neue Vorabversion von Windows Vista

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *