Softwareproblem: Toyota ruft Prius zurück

Motor könnte unerwartet abgeschaltet werden

Toyota ruft 75.000 Fahrzeuge seines Hybrid-Modells Prius aufgrund eines Softwareproblems in die Werkstätten zurück. So könne unbegründet eine Warnleuchte aktiviert oder der Verbrennungsmotor abgeschaltet werden. Da das Fahrzeug auch über einen Elektromotor verfügt, können Fahrer nach Angaben von Toyota sicher auf den Seitenstreifen gelangen.

Ein Toyota-Sprecher sagte, dass insgesamt 68 Fälle an die National Highway Traffic Safety Administration (NHTSA) gemeldet wurden. Die Behörde ist für die Verkehrssicherheit in den USA zuständig. Sie habe keinen Rückruf angeordnet und Toyota lediglich dazu aufgefordert, die Besitzer der betroffenen Fahrzeuge zu informieren.

In der Werkstatt werden die Autos dann geprüft und ein elektronisches Modul gegebenenfalls umprogrammiert. In einigen Fällen könnte auch ein spezielles Schmierfett an eine Verbindung am Antriebsstrang angebracht werden. Dadurch soll das Eindringen von Wasser verhindert werden.

Themenseiten: Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu Softwareproblem: Toyota ruft Prius zurück

Kommentar hinzufügen
  • Am 18. Oktober 2005 um 7:59 von Mika

    Softwarefehler mit Schmierfett beheben????????
    Na das ist doch mal was.

    • Am 18. Oktober 2005 um 8:40 von S_Sonnen

      AW: Softwarefehler mit Schmierfett beheben????????
      Na, getreu dem alten Motto: Wer gut schmiert, der gut fährt. ;-))

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *