Nokia baut 3G-Engagement in China aus

Finnen kündigen Kooperation mit China Putian an

Nokia hat eine Kooperation mit dem chinesischen Telekom-Ausrüster China Putian angekündigt. Die beiden Unternehmen wollen gemeinschaftlich Produkte für die kommenden 3G-Datendienste entwickeln, fertigen und verkaufen.

Der Schwerpunkt der Arbeit liege auf TD-SCDMA (Time Division Synchronous Code Division Multiple Access) und W-CDMA (Wideband Code Division Multiple Access). Die ersten Produkte sollen im Jahr 2006 auf den Markt kommen und unter der zu China Putian gehörenden Marke Potevio verkauft werden. Nokia wird W-CDMA-Systeme weltweit unter seiner eigenen Marke verkaufen.

In das Joint Venture wollen die Unternehmen insgesamt 110 Millionen Dollar investieren. Der chinesische Eigner hält 51 Prozent der Anteile.

Themenseiten: Business, Nokia

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Nokia baut 3G-Engagement in China aus

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *