IBM macht Rational zur Open-Source

"Softwareentwicklung findet heute immer stärker im globalen Rahmen statt"

IBM hat der Open-Source-Gemeinde einen Teil des IBM Rational Unified Process (RUP) überantwortet, einer Entwicklungsplattform, die von etwa 500.000 Programmierern weltweit eingesetzt wird. RUP umfasst Methoden und Best Practices für mehr Qualität in der Softwareentwicklung. Die Schenkung enthällt zudem eine Basisarchitektur und webbasierte Werkzeuge, mit denen Entwickler Best Practices für ihre Softwareentwicklung erstellen und gemeinsam nutzen können.

Ingo Lachner, Manager Technical Sales, IBM Rational, erklärt die Strategie von IBM: „Softwareentwicklung findet heute immer stärker im globalen Rahmen statt. Vor diesem Hintergrund sind einheitliche Standards und erprobte Best Practices die Basis für den Erfolg eines Entwicklungsprozesses. Die IBM sichert den Erfolg rund um das Thema Softwareentwicklungsprozess durch professionelle Services.“

Themenseiten: Business, Open Source

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu IBM macht Rational zur Open-Source

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *