Polycom stellt SIP-basierte Telefonkonsole vor

Mehrere Verbindungen können gleichzeitig koordiniert werden

Polycom hat gestern die erste komplett ausgestattete SIP-basierte Sound-Point IP-Telefonkonsole für Call Center, Telefonzentralen und Sekretariate angekündigt, in denen mehrere Verbindungen gleichzeitig koordiniert und überwacht werden müssen. Das Besondere an dem Produkt sind die bisher nicht verfügbaren Funktionen, die durch das neue Session Initiation Protocol (SIP) zur Verfügung gestellt werden können. Dabei handelt es sich um ein Netzprotokoll, das bei Internet-Telefonie benötigt wird.

Ausgestattet ist die Konsole mit bis zu drei SoundPoint IP Expansion Modulen und bietet damit sämtliche hochkarätige Call-Handling-Funktionen einer leistungsfähigen Telefonzentrale. Bis zu vier hochauflösende LCDs und 14 beleuchtete Multifunktionstasten sollen dem Anwender ein effektives Annehmen, Halten, Weiterleiten und Überwachen von bis zu 24 Gesprächen gleichzeitig ermöglichen.

Themenseiten: Telekommunikation, VoIP

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Polycom stellt SIP-basierte Telefonkonsole vor

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *