Verwegen oder wegweisend? Konzeptautos im Bild

Nicht nur Tokio bietet abgefahrene Konzeptautos und Studien: Auch die IAA hatte alle Stände voll zu bieten. ZDNet wirft einen Blick zurück auf die interessantesten Modelle der Autoshow.

Traditionell gilt die gerade laufende Tokio Motor Show als die Messe für wegweisende Automobil-Modelle und -Studien. Konzeptautos sind aber ein Highlight jeder Automobilausstellung – und gerade die IAA in Frankfurt im vergangenen Monat hatte in diesem Punkt nicht enttäuscht. In diesem Jahr protzen die Automobilhersteller mit innovativen Konzeptstudien vom scheinbar serienreifen BMW Z4 Coupé bis hin zum futuristischen I-Unit von Toyota.

Konzeptautos sind die nächste Generation von Autos – sozusagen. Automobilhersteller stecken ihre ganze Energie in diese ausgereiften Modelle und präsentieren voller Stolz topaktuelle Designs und Technologien. Diese Konzeptstudien sind nicht dafür ausgelegt die Straßen zu erobern, vielmehr dienen sie als Forschungsstätte für innovative Ideen.

Einige der auf der IAA 2005 in Frankfurt vorgestellten Konzeptautos wird man in der Zukunft in neuen Modellen wieder erkennen, während Ideen von anderen Studien nur stückweise in Serienmodellen umgesetzt werden. In Frankfurt stachen 18 Konzeptautos von namhaften Herstellern wie Audi, BMW, Ford, Mini Cooper und Toyota besonders aus der Masse hervor.

ZDNet wirft in der Galerie einen Blick auf die abgefahrensten Modelle.

Themenseiten: IT-Business, Peripherie, Technologien

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Verwegen oder wegweisend? Konzeptautos im Bild

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *