Verschlüsselung: Algorithmen und Konzepte

Viele Wege führen zur Datensicherheit: Auch wenn viele glauben, AES sei der Verschlüsselung letzter Schluss, es gibt noch viele alternative Möglichkeiten für andere Anwendungen. Wer ihre Herkunft und Eigenarten kennt, kann das für seine Zwecke optimale Verfahren heraussuchen.


Es gibt ein Szenario, in dem selbst der Administrator wie ein Anwender handelt: Sobald es um Verschlüsselung geht. Ob am VPN-Gateway oder der Festplattenverschlüsselung, ob 3DES oder Blowfish – meist dürfen die Admins ein Häkchen an einer Check-Box machen und damit hat es sich. Eigentlich kann es dem Administrator auch egal sein, mit welchem Verschlüsselungsalgorithmus das VPN-Gateway arbeitet, solange er seinen Sicherheitsansprüchen genügt.

Doch jedes Verfahren arbeitet nach anderen Prinzipien, dass es für bestimmte Anwendungen besser geeignet sein lässt als für andere, vor allem sind manche schneller als andere. Nur wer die wichtigsten Parameter der Verfahren kennt, trifft die richtige Entscheidung für ihren Einsatz. Wir zeigen kurz Funktionsweisen sowie Vor- und Nachteile der verschiedenen Verfahren.

Themenseiten: Big Data, Datenschutz, Security-Praxis

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Verschlüsselung: Algorithmen und Konzepte

Kommentar hinzufügen
  • Am 19. Oktober 2005 um 13:37 von Daniel

    Verschlüsselungssoftware
    Ich empfehle mal einen Blick auf http://www.ec-crypto.net zu werfen und die Seite zu besuchen!

    Die in Deutschland entwickelte Software arbeitet mit dem modernen Verschlüsselungsverfahren auf der Basis elliptischer Kurven (ECC).

    Die aktuelle Version arbeitet nach ECC 349, was nach RSA 5.450 Bit entspricht (weit über US-Standards, wo die NSA immer noch kräftig die Finger drin hat).

    Sicherheit muss also nicht immer aus USA kommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *